Wanzleben l „Es war richtig was los, der Saal war proppen voll“, freute sich der Seehäuser Dirk Weinrich, Repräsentant der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung für den Raum Magdeburg, über den Zuspruch, den die Musikparty im Wanzleber Kulturhaus unter den Besuchern gefunden hatte. Unter dem Motto „Feiern für den guten Zweck“ hatte Dennis Mahr von DEMA Veranstaltungen aus Remkersleben zu einer 90er- und 2000er-Jahre-Party eingeladen.

Bei der Party traten bekannte Musikproduzenten, Songreiter und DJ auf oder legten ihre Platten für den guten Zweck auf. Mit dabei waren unter anderem Ronny Rockstroh, Ronny Liquido, DJ Denny, DJ Martin, Flimmerkiste und die Partyband „Myriads“

Bei der Sause wurden an diesem Abend unter den Gästen Spenden für die Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung gesammelt. Außerdem wurden ein Trikot mit den Unterschriften der Spieler vom 1. FC Magdeburg, eine Renntaxi-Fahrt mit dem Porsche Werks- und Rennfahrer Dominique Schaak in der Motorsport Arena Oschersleben und eine Fan-Karte des 1. FC Magdeburg verlost. Als Glücksfeen fungierten Karin Kühle, stellvertretende Leiterin der Wanzleber Kindertagesstätte „Sarrezwerge“, und Ina Kadlubietz, die ehrenamtlich im Kuratorium der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung mitarbeitet. „Insgesamt kamen an diesem Abend Spenden in Höhe von 500 Euro für die Stiftung zusammen“, freute sich Weinrich.

Bilder

Außerdem konnte Dirk Weinrich mit dem 1. FC Magdeburg-Aufstiegskapitän Marius Sowislo einen guten, alten Bekannten in Wanzleben begrüßen. Sowislo ist nicht nur ein Sportler durch und durch. Er ist auch ehrenamtlicher Botschafter der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung. Bei seinem wiederholten Besuch in der Sarrestadt war der frühere Fußballkapitän unverzüglich von Fans umringt. Ohne Berührungsängste gab er zig Autogramme und ließ sich mit seinen Anhänger auf unzähligen Fotos ablichten.

Einladung zum Ministerpräsidenten

Unlängst waren Weinrich und Sowislo zu einem Empfang bei Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch in die Staatskanzlei nach Magdeburg eingeladen. Zusammen mit anderen Bürgern wurden die beiden Männer für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung ausgezeichnet.

„Für die Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung geht im Raum Magdeburg ein sehr erfolgreiches Jahr zu Ende“, schätzte Stiftungsrepräsentant Dirk Weinrich ein. Schon jetzt habe die Stiftung im Raum Magdeburg in diesem Jahr mehr als 100.000 Euro an Spenden einsammeln können. Das sei das beste Ergebnis, dass Weinrich in seinem fünfjährigen Wirken für die Stiftung bislang erreicht habe. Und das Jahr sei ja noch nicht zu Ende, so dass Weinrich noch mit mehr Geld rechne. Er berichtete von einer enormen Einzelspende in Höhe von 10.000 Euro. Eine Seniorin aus dem benachbarten Salzlandkreis habe von der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung erfahren, sich über die Aktivitäten informiert und für sich entschieden, die hohe Geldsumme zu spenden. „Vorgestern war das Geld auf unserem Spendenkonto“, bedankte sich Weinrich bei der Rentnerin.

Auch 2019 wollen Dirk Weinrich und seine Mitstreiter in ihrem Bemühen nicht nachlassen, Geldspenden für die Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung einzusammeln. Im Großraum Magdeburg seien wieder etliche Veranstaltungen wie Spendenläufe geplant. Auch kommen Unterstützer und Freunde der Stiftung wieder bei einem Sommerfest in Wanzleben zusammen.