Stadtentwicklung

Spielen direkt an der Stadtmauer in Wanzleben

Zweieinhalb Jahre nach den ersten Planungen können sich die Wanzleber Kinder über einen neuen Spielplatz freuen. Das Areal weist auch manche Besonderheit auf.

Von Constanze Arendt-Nowak 07.11.2022, 21:32
Die sechsjährige Adele griff zur Schere und gab gemeinsam mit ihren Freunden aus der Wanzleber Kindertagesstätte „Sarrezwerge“ offiziell den Spielplatz frei.
Die sechsjährige Adele griff zur Schere und gab gemeinsam mit ihren Freunden aus der Wanzleber Kindertagesstätte „Sarrezwerge“ offiziell den Spielplatz frei. Fotos: Constanze Arendt-Nowak

Wanzleben - Der Bedarf nach einem neuen Spielplatz in der Stadt Wanzleben war da, schließlich gab es bisher hier in der Stadt nur drei dieser Art. Und so waren es nicht nur die Mädchen und Jungen der städtischen Kindertagesstätte „Sarrezwerge“, die das Geschehen auf dem Areal an der Lindenpromenade beobachteten und hibbelig auf die Eröffnung des Spielplatzes warteten. Doch in Zeiten knapper Kassen in einen Spielplatz zu investieren, ist nicht einfach – ohne Fördermittel schon gar nicht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.