Bürgermeisterwahl

Thomas Kluge zieht ins Rathaus ein

Die Stadt Wanzleben-Börde hat einen neuen Bürgermeister. Thomas Kluge erhielt bei der Wahl die meisten Stimmen.

Von Detlef Eicke 05.03.2017, 21:24

Stadt Wanzleben-Börde l Gegen 19 Uhr stand das vorläufige Wahlergebnis fest. Thomas Kluge (parteilos) hat sich gegen seine Mitbewerber Sven Nevermann und Helge Szameitpreuß, beide ebenfalls parteilos, durchgesetzt. Auf Thomas Kluge entfielen 2710 Stimmen. Sven Nevermann erhielt 506 Stimmen. Für Helge Szameitpreuß schlugen 604 Stimmen zu Buche. Das Stimmenverhältnis lag bei 70,76 Prozent für Thomas Kluge zu 13,21 Prozent für Sven Nevermann und zu 15,77 Prozent für Helge Szameitpreuß. 25 Stimmen seien ungültig gewesen, informierte Gemeindewahlleiterin Cornelia Franz. Bei ihr im Rathaus in Wanzleben gingen die Meldungen aus den 17 Wahllokalen ein.

Von den insgesamt 12.553 Wahlberechtigten aus allen elf Ortschaften der Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben-Börde hatten 3855 Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Die Wahlbeteiligung lag bei 31,34 Prozent.

Thomas Kluge steht vor seiner ersten Legislaturperiode als Bürgermeister. Er freue sich, beschrieb der 57-Jährige seine Gefühle nach Bekanntgabe des Ergebnisses. Schon vorher hatte das Telefon kaum stillgestanden, denn viele Gemeinderäte, Ortsbürgermeister, Freunde und Unterstützer im Wahlkampf hatten, wie Kluge berichtete, das Bedürfnis, ihm umgehend Glückwünsche auszusprechen. Thomas Kluge war sich in dem Moment auch bewusst, dass das gute Wahlergebnis nicht sein alleiniger Verdienst ist. „Das Ergebnis zeigt das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Ich danke auch den Orts- und Gemeindeverbänden von CDU, FDP, Die Linke, SPD und Freie Wähler, die mich parteiübergreifend unterstützt haben“, erklärte er. Er werde Bürgermeister für alle Bürger der Stadt Wanzleben-Börde sein – mit allen ihren Ortsteilen von Hohendodeleben bis Eggenstedt. Ich werde das tun, was ich im Wahlkampf gesagt und geschrieben habe. Daran werde ich zu messen sein.“

Sven Nevermann äußerte sich zum Wahlausgang wie folgt: „Die Bürger haben sich entschieden. Ich gratuliere Herrn Kluge zur Wahl. Ich bin zur Wahl angetreten, um einerseits für unsere Heimat Verantwortung zu übernehmen, aber auch um den Bürgern eine Alternative im Wahlkampf zu bieten. Etwas enttäuscht bin ich allerdings, dass nicht einmal ein Drittel der Wahlberechtigten von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben.“ Helge Szameitpreuß äußerte sich ähnlich. „Ich bin angetreten, den Menschen in unserer Gemeinde eine Wahl zu bieten. Ich danke meinen Wählern und Unterstützern und gratuliere Herrn Kluge zu seinem Wahlsieg. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unserem neuen Bürgermeister.“ Das endgültige Wahlergebnis stellt der Gemeindewahlausschuss am morgigen Montag in einer öffentlichen Sitzung fest. Beginn ist um 14 Uhr im Keller des Rathauses in Wanzleben.

Der Bürgermeister wird für sieben Jahre in ein Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Dienstbeginn für Thomas Kluge ist der 18. April. An diesem Tag geht nach sieben Jahren die Amtszeit von Bürgermeisterin Petra Hort (Die Linke) zu Ende.