Wanzleben l Mit der Nummer 101 hat sich der Wanzleber Mirko Sens den ersten Platz auf der Starterliste gesichert. Der begeisterte Hobbysportler geht zum 7. Mal beim Wanzleber Sparkassen Triathlon an den Start. Die größte Volkssportveranstaltung der Region erlebt am Sonntag, 7. Juli 2019, ihre 9. Auflage in der Sarrestadt. Start ist um 11 Uhr im Spaßbad Wanzleben. Der in die Großveranstaltung eingebettete 4. Wanzleber Swim & Rund for Kids beginnt um 13 Uhr.

„Die Veranstaltung hier in Wanzleben ist sehr familiär, es herrscht eine angenehme Atmosphäre, da sehr viele Hobbysportler und nicht nur Profis dabei sind. Das macht für mich den Reiz aus“, sagt Mirko Sens, der bereits den ersten Wanzleber Triathlon als Fotograf begleitete. Später stieg er dann als aktiver Volkssportler mit ein. Er versuche, pro Jahr an vier Veranstaltungen teilzunehmen. Den ersten Start dieses Jahres wird Sens am 5. Juni beim Uni-Triathlon am Barleber See bei Magdeburg absolvieren. Dass er bereits mehrfach in Wanzleben mit der Nummer 101 an den Start gehe, liege daran, dass er sich sehr schnell angemeldet und schnell die Startgebühr überwiesen habe. „Dann stehe ich wenigstens auf der Starterliste ganz oben, was bei den Ergebnissen nicht der Fall sein wird“, sagt der Sportler und schmunzelt. Für ihn stehe die Platzierung nicht im Vordergrund, allein die Teilnahme am Wettkampf und die Freude am Sport zähle. „Manchmal könnte man meinen, die Sportler wünschten sich eine bestimmte Startnummer“, sagt der Vereinsvorsitzende Stefan Götze, „denn wir haben viele Wiederholungstäter“.

Nach den Großen starten die Kinder

Mit Stand von Freitag waren bereits fast alle 140 Starterplätze, die für den Triathlon maximal zur Verfügung stehen, vergeben. „Schon wenige Minuten nach der Freischaltung, meldeten sich schon die ersten Sportler für die 140 zu vergebenen Plätze an“, freute sich Mario Schwarz vom veranstaltenden Verein Triathlon Wanzleben über das Interesse der Freizeitsportler an der Veranstaltung. Die Meldefrist endet am 23. Juni 2019. Für den Nachwuchswettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren können die Starter noch bis zum 7. Juli 2019 online (www.triathlon-wanzleben.de) angemeldet werden.

Bilder

Auch im neunten Jahr der Veranstaltung halten die Organisatoren an Bewährtem wie dem Spaßbad Wanzleben als zentralem Ort des Geschehens sowie der Länge und der Führung der Strecke fest. Fast 30 Helfer und die Feuerwehr werden sich um das Wohl und die Sicherheit der Volkssportler kümmern. Beim Wanzleber Triathlon messen sich die weiblichen und männlichen Starter in einem Alter ab 17 Jahren aller Kategorien im 500-Meter-Schwimmen, fahren 23 Kilometer auf dem Rad und laufen 4,5 Kilometer. Sind die Erwachsenen im Ziel, wird es auf dem Veranstaltungsgelände noch quirliger. Dann gehen bis zu 75 Kinder und Jugendliche an den Start des mittlerweile 4. Swin and Run. „Dabei sind die zu absolvierenden Strecken altersgerecht angepasst und eine Überraschung im Ziel ist gewiss“, berichtet Vereinspressesprecher Marion Schwarz.

Hautnah am Geschehen dabei sein

„Bei allem Bewährten haben wir dennoch an kleinen Stellschrauben gedreht, um auch unseren Wettkampf nachhaltiger zu gestalten“, erklärt Sandra Busse, die seit drei Jahren aktiv im Verein mitwirkt. Schon jetzt seien die Veranstalter froh, wieder einige treue Sponsoren, Unterstützer und Helfer in ihren Reihen zu finden. Erfreuen würden sich die Athleten und Zuschauer am kompakten Veranstaltungsort, denn nicht überall könnten alle Beteiligten gemeinsam so hautnah am Geschehen dabei sein wie beim Wanzleber Triathlon.

„Nicht zuletzt durch unsere deutschen Topathleten Jan Frodeno und Patrick Lange ist unser Sport so populär geworden“, verdeutlicht Vereinschef Stefan Götze. So auch Kolja (9) und Lutz Dittmer (41) , beide aus Magdeburg, die sich schon riesig auf die Veranstaltung in der Sarrestadt freuen und gemeinsam darauf vorbereiten. Zuerst startet Papa Lutz beim Volkstriathlon und danach sein Sprössling Kolja. Beide berichten, dass ihnen das Spaßbad, die gute Atmosphäre und Organisation gefallen. Nicht bei jedem Triathlon könne die gesamte Familie so hautnah am Geschehen dabei sein wie in Wanzleben, sagt Lutz Dittmer.