Veckenstedt/Drübeck (jni) l Wenn die Menschen wegen der Corona-Krise zum Daheimbleiben aufgefordert werden, dann gerät auch der eine oder so andere tierische Bewohner der Nordharz-Region ins Grübeln. So sind bei der Volksstimme in den vergangenen Tagen Meldungen über ungewöhnliches Verhalten einiger Wildtiere eingegangen.

Der Drübecker Andreas Othmer beispielsweise berichtete von einem Rotfuchs, der schon des Öfteren von ihm im Ortskern gesehen worden ist. „Viele Wochen vor den Corona-Beschränkungen kam er nur an Wochenenden an unserem Haus vorbei. Jetzt, wo die Menschen daheim bleiben, konnte ich ihn sogar an normalen Werktagen beobachten“, sagte Othmer.

Die Abwesenheit der Masse der Schüler hat offenbar auch eine Wildkatze dazu ermuntert, den bebauten Bereich der Grovesmühle bei Veckenstedt zu erkunden. Zweimal wurde sie dort schon gesichtet.