Blankenburg l Das Große Schloss ist selbst bei Schmuddelwetter ein Publikumsmagnet. Zur Saisoneröffnung am vergangenen Sonnabend konnten die Mitstreiter des Vereins „Rettung Schloss Blankenburg“ zahlreiche Gäste begrüßen - trotz Nieselregen und kräftigem Wind. Die ehrenamtlichen Schlossführer luden die Besucher zu fachkundigen Rundgängen durch das geschichtsträchtige Gemäuer ein und informierten über die bewegte Vergangenheit des größten erhaltenen Welfenschlosses und den Fortgang der Sanierungsarbeiten.

Vorstandsvize Göran Heßler verwies mit Stolz auf den Fortgang der Arbeiten am Verwalterhaus. Dort hatten in den vergangenen Wochen die Handwerker selbst bei stürmischem Wind die Arbeiten nicht ruhen lassen. Wie schon in den übrigen Flügeln des Schlosses, liegt das Hauptaugenmerk auf der Dachsanierung. Mit Hilfe von Fördergeld kann auch das Verwalterhaus nachhaltig mit Schiefer gedeckt werden.

Wild aufs Bild

Ein besonderer Anziehungspunkt war am Sonnabend die neue Ausstellung in den Galerieräumen des Schlosses. Dort sind unter dem Motto „Wild aufs Bild“ Tierfotografien zu sehen, die Gaby und Gerhard Hafenrichter aus Halberstadt bei ihren Reisen rund um die Welt aufgenommen haben. „Wir kommen zu jeder Ausstellung aufs Schloss“ sagte eine Besucherin, die sich mit ihrem Enkel Sascha die 50 Bilder anschaute. Den Fünftklässler begeisterten vor allem die Aufnahmen von einem Leguan und von einem Königsgeier.

Bilder

Requisitenschatz verkauft

Über guten Zulauf freuten sich am Sonnabend auch die Pfadfinder des Stammes St. Josef Blankenburg. Sie boten im Schloss letztmalig Kleidungsstücke und Schuhe aus dem Fundus einer ARD-Vorabendserie an, die über mehrere Jahre rund um Blankenburg gedreht worden war. Auf den Tischen und an den Garderobenständern fand sich nahezu alles, zum Teil noch mit Preisschild: „Wir haben hier Oberteile, Shirts, schöne Anzüge, ja sogar Unterhosen“, freute sich Andrea Rubrecht über das vielfältige Angebot, das ihnen die Filmfirma nach dem Einstellen der Serie überlassen hatte. Der Erlös der Verkaufsaktion kommt den Pfadfindern zugute. Aber nicht nur: „Wir haben schon 1000 Euro an den Schlossverein gespendet und auch gute Kleidungsstücke für bedürftige Bewohner des Cecilienstiftes in Halberstadt“, so Andrea Rubrecht.