Das sind die Sieger des Festivals

Kategorie A1, Gemischte Chöre: Choir of Gnesins College of Music, Russland

Kategorie B1, Gemischte Chöre: UiTM Chamber Choir, Malaysia

Kategorie B2, Gleichstimmige Chöre: Music Office Youth Choir, Mädchenchor, China/Hongkong

Kategorie C1, Gemischtstimmige Kammerchöre und Vokalensembles: Ars Nova Vocal Ensemble, Ungarn,

Kategorie G1, Kinderchöre:

Puzangalan Children‘s Choir, China-Taipeh

Kategorie G2, Gleichstimmige Jugendchöre: Villanelle (Belgien)

Kategorie G3, Gemischtstimmige Jugenchöre: Music Office Youth Choir, China Hongkong

Kategorie S, Sakrala Chormusik: Kamarikuoro Kaamos, Finnland

Kategorie F, Folklore:

UiTM Chamber Choir, Malaysia

Kategorie SP, Spiritual: Gøtu Kirkju Ungdómskór, Färöer-Inseln

Sonderpreise: UiTM Women‘s Chorale und The children‘s choir of Jiaxing elementary school

Dirigentenpreise: Angelina Au (Music Office Youth Choir, China/Hongkong SAR) und An Alen (Villanella, Belgien)

Großpreis: Senza Rigore Chamber Choir, Polen

Publikumspreis: UiTM Chamber Choir, Malaysia

Wernigerode l Musikfreunde werden es sicher für die längerfristige Planung gleich notiert haben: Vom 21. bis 25. Juli 2021 findet in Wernigerode das 12. Internationale Johannes-Brahms-Chorfestival statt. Und nach der Begeisterung, die das zu Ende gegangene 11. Festival entfacht hat, sind Erwartungen und Vorfreude groß.

13 500 Besucher kamen in den zurückliegenden Tage zu den Konzerten in der Region, bilanzierten Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert und der Künstlerische Leiter Peter Habermann. Mit dem erstmals veranstalteten Chorleiter-Seminar sei es gelungen, neue Akzente zu setzen. Ein besonderer Höhepunkt im 30. Jahr nach dem Mauerfall sei auch das Konzert in der Marktkirche in Goslar gewesen. Erstmals habe das Brahms-Festival damit die Landesgrenze in Richtung Niedersachsen überschritten, und das sicherlich nicht zum letzten Mal. Die Kirche in Goslar sei bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen, freute sich Kulturamtsleiterin Silvia Lisowski. Und am Ende des Kozertes hätten die Veranwortlichen in Goslar den Wunsch nach einer Wiederholung geäußert.

Urlaub

Immerhin hat sich das Festival nicht nur bei vielen Wernigerödern, sondern auch bei Gästen der bunten Stadt einen festen Platz erobert. „Es gibt Besucher, die planen extra ihren Urlaub, dass sie das Festival hier erleben können. Und die Wernigeröder leben Brahms“, berichtete Silvia Lisowski weiter.

Chorparade auf dem Marktplatz

Wernigerode (um) I Mit einer Chorparade, die auf dem Wernigeröder Marktplatz endete, ist das elfte Internationale Johannes-Brahms-Chorfetival gestartet. Auf dem überfüllten Marktplatz sammelten sich alle Chöre in ihren vielseitigen bunten. 45 Chöre aus 17 Ländern bevölkern derzeit die Bühnen in Wernigerode und Umgebung.

  • Der Pqwasan na Taoshan Chor aus HsinChu in Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Pqwasan na Taoshan Chor aus HsinChu in Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz i...

  • Die Chorteilnehmer aus Schweden singen bei der Ankunft der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Chorteilnehmer aus Schweden singen bei der Ankunft der Chorparade auf dem Marktplatz in Werni...

  • Die Teilnehmer aus Lettland bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Teilnehmer aus Lettland bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta M...

  • Eröffnungsveranstaltung des 11. Interationalen Johannes-Brahms-Chorfestivals und Wettbewerb in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Eröffnungsveranstaltung des 11. Interationalen Johannes-Brahms-Chorfestivals und Wettbewerb ...

  • Das Vokalensemble Harmonya aus Kfa Saba in Israel bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Das Vokalensemble Harmonya aus Kfa Saba in Israel bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernig...

  • Die Wettbewerbsjury setzt sich in diesem Jahr aus fünf Experten aus fünf Nationen zusammen, unter ihnen der Chorleiter und Komponist André van der Merwe aus Südafrika (links), die in San Sebastian geborene Sängerin Eva Ugalde Álvarez (rechts), Romans Vanags aus Lettland (2.v.l.) und Sabine Haenebalcke aus Belgien (3.v.l.). Foto: Uta Müller

    Die Wettbewerbsjury setzt sich in diesem Jahr aus fünf Experten aus fünf Nationen zusam...

  • Die Teilnehmer aus Finnland bei der Chorparade auf dem Marktplatz in wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Teilnehmer aus Finnland bei der Chorparade auf dem Marktplatz in wernigerode. Foto: Uta M...

  • Die Chorteilnehmer bei der Eröffnungsveranstaltung desc11. Interationalen Johannes-Brahms-Chorfestivals bei der Chorparade auf dem Marktplatz. Foto: Uta Müller

    Die Chorteilnehmer bei der Eröffnungsveranstaltung desc11. Interationalen Johannes-Brahms-Ch...

  • Das Vokalensemble der Familie Kraft aus Stühlingen in Deutschland bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Das Vokalensemble der Familie Kraft aus Stühlingen in Deutschland bei der Chorparade auf dem...

  • Peter Habermann, Leiter des Rundfunk-Jugendchors Wernigerode, dirigiert den Chor vom Gnesins Music College Moskau aus Russland vor dem Rathaus in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Peter Habermann, Leiter des Rundfunk-Jugendchors Wernigerode, dirigiert den Chor vom Gnesins Musi...

  • Auf dem überfüllten Marktplatz sammelten sich alle Chöre in ihren vielseitigen bunten Chorkleidungen und wurden von Oberbürgermeister Peter Gaffert (parteilos) empfangen. Foto: Uta Müller

    Auf dem überfüllten Marktplatz sammelten sich alle Chöre in ihren vielseitigen bun...

  • Der Kinderchor der Jiaxing Elemtery School aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Kinderchor der Jiaxing Elemtery School aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktpla...

  • Der Chor aus Schweden ist mit Maskottchen in den Harz gereist. Foto: Uta Müller

    Der Chor aus Schweden ist mit Maskottchen in den Harz gereist. Foto: Uta Müller

  • Der Puzangalan Kinderchor aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Puzangalan Kinderchor aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode...

  • Die Teilnehmer vom Puzangalan Kinderchor aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Teilnehmer vom Puzangalan Kinderchor aus Chinese Taipei bei der Chorparade auf dem Marktplatz...

  • Der Kolding Bykor aus Dänemark bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Kolding Bykor aus Dänemark bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: U...

  • Der Chor von der Universität in Hong Kong bei der Chorparade auf dem Marktplatz. Foto: Uta Müller

    Der Chor von der Universität in Hong Kong bei der Chorparade auf dem Marktplatz. Foto: Uta M...

  • Der Dele Kinderchor aus China bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Dele Kinderchor aus China bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta M&#...

  • Teilnehmer aus aller Welt bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Teilnehmer aus aller Welt bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Mü...

  • Teilnehmer aus aller Welt bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Teilnehmer aus aller Welt bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Mü...

  • Die Chorteilenhemer aus Bolivien bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Chorteilenhemer aus Bolivien bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta ...

  • Die Chorteilenhemer aus Bolivien bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Die Chorteilenhemer aus Bolivien bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta ...

  • Die Sängerinnen aus Malaysia freuen sich bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerode dabei zu sein. Foto: Uta Müller

    Die Sängerinnen aus Malaysia freuen sich bei der Chorparade auf dem Marktplatz in Wernigerod...

  • Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms...

  • Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms...

  • Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb auf dem Marktplatz in Wernigerode. Foto: Uta Müller

    Der Puzanglan Kinderchor aius Chinese Taipei eröffnet das 11. Interationales Johannes-Brahms...

  • Nach der Chorparade auf dem Marktplatz stiegen Luftballons über dem Rathaus in den Himmel. Foto: Uta Müller

    Nach der Chorparade auf dem Marktplatz stiegen Luftballons über dem Rathaus in den Himmel. F...

  • Die Fahnenträger versammeln sich nach der Chorparade auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Wernigerode. Foto. Uta Müller

    Die Fahnenträger versammeln sich nach der Chorparade auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in W...

Das konnte Ralf Eisenbeiß. Künstlerischer Direktor des Veranstalters Interkultur und Vorgänger Habermanns im Amt des Künstlerischen Leiters, nur bestätigen, sei er doch in der Vergangenheit öfters mit „Herr Brahms“ angesprochen, verriet er beim Abschlusskonztert schmunzeld.

Für den Festivalstandort Wernigerode sei vor allem vorteilhaft, dass sich alle wichtigen Standorte in unmittelbarer Nähe zueinanderander befinden, hob Peter Habermann hervor. Allein schon das Ensemble des Marktplatzes sei einmalig.

Ausverkauft

Die teilnehmenden Chöre begeisterten seit Mittwoch das Publikum, angefangen vom Eröffnungskonzert in der ausverkauften Sylvestrikirche bis hin zum Abschluss in der Stadtfeldsporthalle. Die 1500 zur Verfügung stehenden Plätze waren restlos besetzt, und viele dürften bedauert haben, dass im Programm keine Zugaben vorgesehen waren.

Peter Habermann verwies auf das gestiegene Leistungsniveau der teilnehmenden Chöre. Die Jury habe ausnahmslos silberne und goldene Diplome vergeben, kein bronzenes. Zudem brachten sich die Ensembles gegenseitig große Wertschätzung entgegen. Für die gelungenen Auftritte und die Auszeichnungen der anderen Chöre jubelten die Sänger ebenso begeistert wie für die eigene Platzierung.

Wernigerode, da waren sich alle einig, war ein guter Gastgeber für die 1500 Gäste aus 17 Ländern. Habermann und Gaffert nutzten daher auch die Siegerehrung am Sonnabend und das Abschkusskonzert, um allen Helfern, die zum Gelingen des Festivals beigetragen hatten, ausdrücklich zu danken.