IntandhaltungsarbeitenHarzer Schmalspurbahnen schränken Betrieb ein - diese Strecken sind betroffen

Mit der Umstellung auf den Winterfahrplan schränken die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) ihr Angebot ab dem 7. November teilweise ein. Grund sind Arbeiten an den Fahrzeugen und den Gleisen.

Aktualisiert: 23.10.2022, 17:01
Im November schränken die  Harzer Schmalspurbahnen den Betrieb auf mehreren Strecken ein. . 
Im November schränken die  Harzer Schmalspurbahnen den Betrieb auf mehreren Strecken ein. .  Foto: Matthias Bein/dpa/Archivbild

Wernigerode/dpa - Mit der Umstellung auf den Winterfahrplan schränken die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) ihr Angebot ab dem 7. November teilweise ein. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, sollen im November Instandhaltungsarbeiten an Gleisen und Fahrzeugen durchgeführt werden. Hierfür werden Teile des insgesamt 140 Kilometer umfassenden Streckennetzes gesperrt.

Lesen Sie auch: Harzer Schmalspurbahnen leiden unter gestiegenem Kohle-Preis

Den Angaben zufolge verkehren ab dem Fahrplanwechsel bis einschließlich 24. November keine Züge auf der Selketalbahn sowie der Harzquerbahn zwischen Ilfeld und Drei Annen Hohne. Einen Ersatzverkehr gibt es nicht. Der Zugverkehr zwischen Wernigerode, Drei Annen Hohne und dem Brocken sowie zwischen Nordhausen und Ilfeld sei von den Sperrungen nicht betroffen.

Preise, Fahrplan und Co.: Die wichtigsten Infos zur Harzer Schmalspurbahn

Ab dem 25. November rollen die Züge wieder auf dem gesamten Streckennetz der HSB. Bis zum Ende des Winterfahrplans im März geht es regulär bis zu sechsmal auf den Harzgipfel hoch, in den Ferien und an Feiertagen teilweise noch öfter.