Edith Bog (86) strickt für Aktion "Weihnachten im Schuhkarton"

"Ich versuche jeden Tag, eine kleine Freude zu bereiten"

Von Jens Müller

Edith Bog strickt seit ihrer frühesten Jugend leidenschaftlich. Auch in diesem Jahr fertigte sie wieder Dutzende Mützen, Schals und Schühchen, die armen Kindern in aller Welt zu Weihnachten Freude bereiten sollen.

Blankenburg. "Ich vergesse nicht die Jahre, in denen uns geholfen wurde", sagt Edith Bog und denkt mit Grauen an jene Bombennacht in Magdeburg zurück, die einst ihr Hab und Gut zerstörte. Aus der Not heraus habe sie damals mit dem Stricken angefangen. "Und ich habe Freude daran gefunden", sagt sie heute.

Zunächst habe sie ihre eigenen Kinder "bestrickt", dann die Enkel und heute die Urenkelchen. "Ich habe soviel gestrickt, ich galt ja schon als ,Strickfrau‘", scherzt die 86-Jährige, die seit jeher ein großes Herz für Kinder hat. Seit Jahren sorgt sie mit ihren Sachen dafür, dass auch die ärmsten Kinder zu Weihnachten nicht nur eine kleine Freude haben, sondern auch etwas Wärmendes zum Anziehen.

Gestern übergab sie wieder zwei Dutzend Mützchen, Schals, aber auch Handschuhe und Bettschühchen an die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", die vom Gymnasium "Am Thie" (GAT) in Blankenburg unterstützt wird. "Ich versuche jeden Tag, eine kleine Freude zu bereiten", so Edith Bog, die trotz ihrer angeschlagenen Gesundheit helfen möchte. "Ich wollte weiter für die Kinder stricken und nicht nur untätig vor dem Fernseher sitzen."

Die Päckchen-Sammelaktion geht bereits morgen zu Ende. Bis dahin können noch "Schuhkartons" mit Schulsachen, Kinderkleidung, Hygieneartikeln und Süßigkeiten im GAT abgegeben werden.