Wernigerode l Ihre Rufe durchdringen allabendlich das Christianental in Wernigerode. Wenn es Nacht wird, schlägt die Stunde der Uhus. Immer mal wieder hat das Uhu-Pärchen aus dem Wildpark Junge aufgezogen. In diesem Jahr ist ein Jungtier geschlüpft. Der junge Uhu ist bereits außerhalb des Nestes anzutreffen und versteckt sich hinter einem Holunderbusch.

Die Uhu-Mama achtet sehr darauf, dass niemand ihrem Baby zu Nahe kommt. Und sie hat scharfe Krallen. Sie plustert ihr Federkleid auf, blickt aus ihren orange leuchtenden Augen, faucht und knappt mit dem Schnabel. „Das Junge ist zu klein, um beringt zu werden", sagt Tierpfleger Sven Meichau. Das geschieht in den nächsten Wochen. Auch bei anderen Tieren im Wildpark hat sich Nachwuchs eingestellt, auch beim Steinkauz und beim Sikawild. Das Damwild ist in freudiger Erwartung.