Pandemie

Oberharz impft am ersten Advent gegen Corona

Das Corona-Impfzentrum im Oberharz öffnet nach viermonatiger Pause erneut seine Türen - allerdings nur für ein Wochenende. Eine Aktion ist für den ersten Advent geplant.

Von Katrin Schröder und Holger Manigk 16.11.2021, 01:30 • Aktualisiert: 18.11.2021, 17:58
Nach knapp vier Monaten eröffnet die Oberharz-Stadt ihr Impfzentrum in Benneckenstein wieder -  für ein Wochenende.
Nach knapp vier Monaten eröffnet die Oberharz-Stadt ihr Impfzentrum in Benneckenstein wieder - für ein Wochenende. Symbolfoto: dpa

Benneckenstein - Die Stadt Oberharz am Brocken reaktiviert ihr Corona-Impfzentrum: Mit der Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) öffnet die Verwaltung am ersten Adventswochenende erneut ihr Angebot in Benneckenstein. Für Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. November, würden in der DLRG-Geschäftsstelle, Gallenberg 4, Immunisierungen vorbereitet, teilt Oberharz-Bürgermeister Ronald Fiebelkorn (CDU) mit.

Ein Termin oder eine Voranmeldung sei dafür nicht notwendig. „Es kann jeder kommen, es wird jeder geimpft“, so Fiebelkorn. Wenn man erneut alle Einwohner anschreibe, gehe Zeit verloren, die man angesichts der rasant steigenden Inzidenzzahlen nicht habe.

Zusatzangebot zu Hausarzt-Impfungen im Harz

Vor diesem Hintergrund appelliert der Bürgermeister an die Einwohner, das kostenfreie Angebot des Impfzentrums zu nutzen. Er wisse, dass Hausärzte derzeit zahlreiche Corona-Schutzimpfungen verabreichten, und verstehe die Wiedereröffnung des Impfzentrums als zusätzliches Angebot. Dieses sei bereits bei der Kreisverwaltung angemeldet, so Fiebelkorn weiter.

Über die genauen Öffnungszeiten müsse noch beraten und entschieden werden, ergänzt Benneckensteins DLRG-Ortsgruppenchef Matthias Becker. „Wir werden darüber informieren, sobald sie feststehen.“ Was allerdings aus seiner Sicht schon klar ist: „Die Besucher müssen etwas Geduld mitbringen und sich darauf einstellen, eine Weile zu warten.“

Erfahrung von 6000 Immunisierungen

Das habe die Erfahrung vom offenen Impfangebot am Wochenende in Thale gezeigt. Bei der Aktion sicherten sich drei Viertel der gut 350 Besucher ihre Auffrischimpfung, 25 Prozent ließen sich zum ersten oder zweiten Mal gegen Corona impfen. Ähnliche Anteile erwarte Becker für die Aktion in Benneckenstein.

Die DLRG-Ehrenamtler aus der höchstgelegenen Stadt Sachsen-Anhalts waren bereits von Dezember 2020 bis zur Schließung des Zentrums Ende Juli im Impfeinsatz. „Zunächst in Seniorenheimen bis nach Stiege, Hasselfelde, Königerode und Neudorf, ab März stationär“, erläutert der Ortsgruppenchef. Nicht nur Einwohner der Stadt Oberharz am Brocken hätten das Angebot genutzt, sondern auch Braunlager. „Wir hatten sogar Impfwillige aus Berlin und Hamburg in Benneckenstein“, berichtet Becker. Bis zu 350 Impfungen seien pro Tag in der DLRG-Geschäftsstelle verabreicht worden, insgesamt rund 6000.

Die kurzzeitige Wiederöffnung stelle die Benneckensteiner Ortsgruppe vor eine personelle Herausforderung. „Doch das haben wir im Frühjahr schon einmal gestemmt – neben unseren Berufen, mit persönlichen Opfern und getauschten Schichten oder Urlaub“, gibt sich Matthias Becker zuversichtlich. Für das Adventsangebot sei unter anderem Diplommediziner Matthias Krause als Impfarzt wieder mit an Bord.