Heimatliebe

Robin Pietsch: Sachsen-Anhalts berümtester Koch hat ein Buch geschrieben

Was macht ein Koch in seiner Freizeit? Ganz klar! Er schreibt ein Buch. Robin Pietsch, Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch, hat es getan und wie hätte es anders sein können? Es ist ein Kochbuch geworden.

Von Stephanie Tantius
Robin Pietsch ist Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch. Er stammt aus Blankenburg und hat ein Buch geschrieben, indem er seine Rezepte der Harzer Küche preisgibt. Sein Buch "Heimatliebe" soll Anfang September auf den Markt kommen.
Robin Pietsch ist Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch. Er stammt aus Blankenburg und hat ein Buch geschrieben, indem er seine Rezepte der Harzer Küche preisgibt. Sein Buch "Heimatliebe" soll Anfang September auf den Markt kommen. Foto: Matthias Bein/dpa

Wernigerode - Robin Pietsch, Sternekoch aus dem Harz, ist dafür bekannt, dass ihm die regionale Küche sehr am Herzen liegt. "Der Harz hat es aus kulinarischer Sicht verdient, mehr Aufmerksamkeit zu erlangen“, teilt der 32-Jährige auf seiner Internetseite mit. Und so ist es auch kaum verwunderlich, dass er sein Kochbuch "Heimatliebe" genannt hat. Laut bücher.de erscheint es im Edition Michael Fischer Verlag und wird Anfang September im Handel erhältlich sein.

Über 80 Rezepte sollen sich darin befinden, sowohl vegetarische als auch mit Fleisch und Fisch, die Pietschs ganz eigene Interpretation von Heimatküche beschreiben wie Königsberger Klopse auf dem Burger, Gemüse Chips oder eine Pellkartoffel-Schaumsuppe.

Auch die Anfänger unter uns Köchen hat der Sternekoch in seinem Buch bedacht mit einfachen Rezepten und Tipps für Einsteiger. Außerdem soll die Lektüre einen Saisonkalender enthalten für regionales Gemüse wie Spargel, Bärlauch oder Kürbis. Und natürlich hat der geborene Blankenburger dazu auch die passenden Rezepte aufgeschrieben.

Pietsch ist auch als TV-Koch bekannt

Der zweifache Sternekoch Robin Pietsch ist weit über die Grenzen des Harzes bekannt. In unterschiedlichen Fernseh-Kochshows wie die Kochprofis oder Grill den Profi hat er seine Kochkünste ebenfalls unter Beweis stellen können. Regelmäßig ist er beim MDR zu Gast und kocht dort saisonal.

Der Harzer begann seine Ausbildung zunächst als Konditor in Wernigerode. Im Anschluss erlernte er in Ilsenburg den Beruf des Kochs. Bereits mit Anfang 20 machte sich Pietsch selbständig und eröffnete 2014 sein erstes Restaurant, das Zeitwerk, in Wernigerode. Dieses wurde im Jahr 2017 mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Damit war er Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch. Das ist er bis heute geblieben. Auch sein später eröffnetes zweites Restaurant, das Pietsch, in Wernigerode ist mit dieser Auszeichnung geehrt worden.