Schierke (ksh) l Die Wernige­röder Stadtverwaltung rechnet mit Mehrkosten von rund 285 000 Euro für den Bau der Feuerstein-Arena in Schierke. Grund dafür sei der Baugrund, der zu 80 Prozent aus Felsbrocken besteht, informierte Marion Brandenburger vom städtischen Bauamt in der gestrigen Sitzung des Schierke-Ausschusses. Der Nachtrag, der bereits mit den zuständigen Firmen ausgehandelt worden ist, bezieht sich auf den ersten Teil der Bauarbeiten, zu denen Erdarbeiten sowie der Bau der Funktionsgebäude zählt. Zu weiteren Teilbereichen seien ebenfalls zusätzliche Kosten zu erwarten, die aber noch nicht endgültig fest stünden. Über die Zahlen sollten die Stadträte im nichtöffentlichen Teil informiert werden. Die Baukosten für die Feuerstein-Arena sind laut bisheriger Planung auf rund sieben Millionen Euro veranschlagt worden.