Tanne l Schimmel an den Wänden, bröckelnder Putz, undichte Fenster, unzulängliche Beleuchtung, kaputter Fußboden und die Heizung fehlt gleich ganz und gar.

Diese Umstände machen eine Nutzung der Sporthalle in Tanne immer schwieriger. Der Sportverein Harzfalke Tanne hat die einmalige Chance, die alte Tanner Turnhalle zu renovieren. Die Sportler haben im vergangenen Jahr die Initiative ergriffen und den vordringlichsten Sanierungsbedarf ermittelt. Sie haben Baufirmen motiviert, konkrete Angebote abzugeben. Nach zahlreichen Gesprächen zu Finanzierungs- und Umsetzungsmöglichkeiten kamen sie zu dem Ergebnis, dass für die Arbeiten 105.000 Euro ausgegeben werden müssen. „Über das Leader-Programm des Landes Sachsen-Anhalt wurden uns Fördermittel in Höhe von etwa 94.000 Euro in Aussicht gestellt“, sagt Enrico Schmidt. „Den größten Teil des verbleibenden Eigenanteils des Vereins konnten wir bereits erfolgreich einwerben“, so der Vereinsvorsitzende. Für nicht geförderte Leistungen und die Erneuerung des Halleninventars fehlen dem Verein lediglich noch 5.500 Euro zum endgültigen Startschuss.

Vereinsaktivität

Damit das auch wirklich klappt, haben die Sportler eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mit den Spenden sollen die Heizungs und Beleuchtungsanlage erneuert, Wände neu verputzt und gemalert, neue Fenster und Türen eingebaut sowie ein Hallenboden verlegt werden. Weil aber die Renovierung der Turnhalle aus „eigenen Mitteln kaum zu stemmen“ ist, setzt der SV Harzfalke auf eine so genannte Schwarmfinanzierung. Insgesamt 5500 Euro sollen so erwirtschaftet werden.

„Unsere Vereinskasse ist nicht gerade prall gefüllt“, bilanziert Enrico Schmidt. Rund 90 Mitglieder zählt der SV Harzfalke, annährend zwei Drittel sind junge Leute und Familien. Für sie, die Abteilungen Volleyball, Fußball, Federball und Wintersport sowie die Abteilung Kinderturnen, soll nun die Halle erneuert werden. „Wohl wissend, dass unser Verein ohne die Sporthalle keine echte Perspektive hat, haben wir im vergangenen Jahr die Initiative ergriffen“, beschreibt Enrico Schmidt die derzeitige Lage.

Erhaltungsmaßnahmen

Durch die chronisch klammen kommunalen Kassen mussten die Sportler in den letzten Jahren hilflos miterleben, dass wichtige Einrichtungen wie Schule, Jugendklub und Gemeindeverwaltung dem endlosen Sparzwang zum Opfer fielen. Auch an der Tanner Sporthalle nagt seit vielen Jahren der Zahn der Zeit. „Und alle Erhaltungsmaßnahmen lasten ohnehin auf unserem kleinen Verein“, so der Vereinsvorsitzende weiter.

Um zu verstehen, worum es beim Crowdfunding geht, reicht es, die beiden Begriffe „Crowd“ und „Funding“ zu übersetzen. Gesucht wird eine Menge (Crowd) von Geldgebern, die sich an der Finanzierung (Funding) beteiligen möchte. Das Projekt wurde online gestellt. 45 Tage haben die Sportler von dem Tag an Zeit, um für ihr Projekt zu werben. „Es gibt noch Leben zwischen Sorge und Elend im Harz“, so lautet das Motto der Sportler für die noch verbleibenden Tage.

Alles oder Nichts

„Das ist ganz cool, fast die Hälfte des angestrebten Betrages kam bereits in den ersten zehn Tagen zusammen“, sagt Schmidt. Das Projektende ist für den 21. Juli um 23.59 Uhr terminiert. Bis dahin muss die angestrebte Summe komplett sein. Falls die Zielsumme nicht zu Stande kommt, geht jeder geförderte Euro zurück an jeden einzelnen Unterstützer. Ganz ohne Gebühren und unabhängig von der geförderten Summe. Wenn die Sportler es schaffen, genügend Unterstützer zu finden, um die festgelegte Zielsumme einzuspielen oder ganz und gar zu übertreffen, werden die Gelder an den Verein ausgeschüttet.

Die Sportler hoffen auf viele Unterstützer, denn die Harzfalken haben noch mehr Aufgaben vor der Brust. Der SV Harzfalke Tanne veranstaltet am 22. Juni  wieder sein traditionelles Fußballturnier. Zehn Freizeitmannschaften wetteifern ab 10 Uhr auf dem Tanner Sportplatz um Pokale und Urkunden.

Informationen zur Spendensammlung hier.