Wernigerode (ii) l Ein Radfahrer ist am Montag (3. August) bei einen Unfall im Gewerbegebiet Smatvelde schwer verletzt worden. Der 23-jährige Derenburger war gegen 19.30 Uhr mit seinem Rennrad im Kratzensteinring in Richtung der Karl-Försterling-Straße unterwegs. Dort wurde ihm ein am rechten Fahrbahnrand parkender Skoda zum Verhängnis.

Wie aus dem Polizeirevier Harz mitgeteilt wird, übersah der Radfahrer das Auto und fuhr dagegen. Dabei katapultierte der 23-Jährige kopfüber durch die Heckscheibe des Skoda in den Innenraum. Dabei riss er sich unter anderem eine Schlagader auf und erlitt massiven Bluverlust. Ein Fahrradhelm verhinderte wohl noch Schlimmeres.

Vier Zeugen hätten Erste Hilfe geleistet und den Rettungsdienst alarmiert, informiert die Polizei weiter. Der junge Mann wurde zuerst ins Harzklinikum Wernigerode gebracht. Wegen der schwere der Verletzungen musste er später dann ins Klinikum Bergmannstrost in Halle eingeliefert werden.

Warum der Mann das Auto übersehen hat, ist noch unklar. Er konnte noch nicht zum Unfall befragt werden. Fest steht, dass an der Unfallstelle kein Parkverbot besteht. Die 19-jährige Fahrerin aus Rübeland hatte ihren Skoda also vorschriftsmäßig abgestellt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 2500 Euro.