Corona-Pandemie

Weihnachtsmarkt in Wernigerode nun doch abgesagt - Markt in Quedlinburg soll stattfinden

Um die Eröffnung von Weihnachtsmärkten in Zeiten der Corona-Pandemie wird heftig gestritten. Auch bei den Weihnachtsmärkten in Quedlinburg und Wernigerode gibt es Neuigkeiten.

19.11.2021, 13:56 • Aktualisiert: 19.11.2021, 21:07
Die Weihnachtsmärkte in Quedlinburg oder Wernigerode sollen noch im November eröffnet werden. Symbolbild:
Die Weihnachtsmärkte in Quedlinburg oder Wernigerode sollen noch im November eröffnet werden. Symbolbild: dpa

Wernigerode (vs) - Zur Zeit wird heftig darum gestritten, ob Weihnachtsmärkte in der Corona-Pandemie stattfinden sollten oder nicht. Gerade die Verschärfung der Lage in den Krankenhäusern und Schulen lässt viele Menschen an den jährlichen Marktöffnungen zweifeln. Bislang war auch unklar, wie im Harz mit der Situation umgegangen werden soll.

Nun gab es erste Anhaltspunkte. Nach Volksstimme-Informationen sollten die Weihnachtsmärkte in Wernigerode und Quedlinburg geöffnet werden. Trotz Pandemie sollten die Anwohner nicht auf Plätzchen, heiße Schokolade und Holzkunstwerk verzichten müssen. Nun wurde der Weihnachtsmarkt in Wernigerode doch abgesagt, wie die Volksstimme am Freitagnachmittag erfuhr. Damit ist auch die dafür vorgesehene Maskenpflicht vom Tisch.

Am 24. November soll in Quedlinburg der Markt zum Leuchten gebracht werden.