Elbingerode l Heftige Schneefälle sorgen seit dem frühen Dienstagmorgen (12.01.2021) für Verkehrsbehinderungen im Oberharz. Auf der Bundesstraße 27 zwischen Elbingerode und Elend ging bis zum Eintreffen der Räumdienste nichts mehr. Autos stellten sich quer oder blieben in hohen Schneeverwehungen stecken. Obwohl der Winterdienst weiter im Einsatz ist, sind zahlreiche Straßen und Gehwege im Harz zugeschneit.

Der Deutsche Wetterdienst warnt weiter vor Neuschneemengen zwischen fünf und 15 Zentimeter. Außerdem wurde ein Unwetterwarnung vor Sturmböen und Verwehungen für den Landkreis Harz herausgegeben. Laut Deutschem Wetterdienst ist am Vormittag auch südlich der Magdeburger Börde mit einem bis fünf Zentimeter Neuschnee zu rechnen. Im Norden des Bundeslandes muss mit Schneeregen und Regen gerechnet werden.

Lkw-Chaos rings um Stiege

Rings um Stiege ist der Lkw-Verkehr heute Morgen zeitweise fast vollständig zum Erliegen gekommen. Aufgrund des starken Schneefalls am Dienstagmorgen mussten zahlreiche Laster eine Zwangspause einlegen. Wer keine Schneeketten aufziehen konnte, musste warten. Besonders betroffen sind noch immer die B242 und die B81.

Bilder