1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wernigerode
  6. >
  7. Rodeln im Harz: Die besten Rodelpisten für Winterspaß mit der Familie

WinterAusflüge im UrlaubRodeln im Harz: Die besten Rodelpisten für  Winterspaß mit der Familie

Für Kinder gibt es im Winter wohl nichts schöneres als Rodeln. Wir haben die besten Orte für den Wintersport herausgesucht.

Von Sebastian Rose Aktualisiert: 22.11.2023, 15:57
Im Winter im Harz lautet das Motto: Ski und Rodel gut.
Im Winter im Harz lautet das Motto: Ski und Rodel gut. Foto: dpa

Altenau - Wintersport ist nicht nur Ski und Langlauf im Harz. Wer hat als Kind nicht gern den neuen Schlitten vom Weihnachtsmann eingepackt und ist mit seinen Eltern auf den nächstgelegenen Berg gefahren, um dort zu rodeln? Im Harz gibt es einige ganz wunderbare Orte, um diesen Schneespaß ausgiebig zu zelebrieren.

1. Rodelberg nahe Torfhaus

Nahe des Örtchens Torfhaus im Harz gibt es wohl die schönste Rodelbahn im Harz. Auf der rund 300 Meter langen Piste befindet sich kein Baum und ein wunderbarer Blick auf den Brocken ist bei gutem Wetter zu erhaschen. Auch ein Lift ist für die Besucher vor Ort vorhanden. Tipp: Auch für kleinere Kinder geeignet! 

Gerade der Blick auf den Brocken und die malerisch im Wald gelegene Piste sorgt bei Rodelfans für gute Stimmung.
Gerade der Blick auf den Brocken und die malerisch im Wald gelegene Piste sorgt bei Rodelfans für gute Stimmung.
Foto:  dpa

2. Sonnenberger Rodelschneise

Die Sonnenberger Rodelschneise ist mit 306 Metern nur minimal länger als die bei Torfhaus, bietet aber ebenfalls ein tolles Panorama. Denn: Der Startpunkt liegt direkt innerhalb einer Waldschneise oberhalb der Straße nach Sankt Andreasberg. Auch diese Piste ist für Anfänger geeignet, denn vom höchsten bis zum niedrigsten Punkt sind es nur knappe neun Meter Unterschied.

Für Kinder ein Paradies: Die Rodelpiste am Sonnenberg.
Für Kinder ein Paradies: Die Rodelpiste am Sonnenberg.
Symbolfoto: dpa

3. Rodelbahn im Ski-Centrum "Am Brande" 

Ein Leckerbissen für alle Rodelfans befindet sich bei Braunlage, genauer gesagt in Hohegeiß. Am dortigen Ski-Centrum befindet sich eine runde 400 Meter lange Piste. Zudem ist immer sonnabends das sogenannte Flutlichtrodeln von 19 bis 21 Uhr. Für den Rodellift "Am Hasental" muss für eine Einzelfahrt 1,50 Euro auf den Tisch gelegt werden.

4. Rodelfläche Teichtal

Ebenfalls abends beleuchtet ist die Rodelfläche bei Teichtal in Niedersachsen. Wie der Harzer Tourismusverband mitteilt, ist die 300 Meter lange Piste von Mitte Dezember bis Ende März bei geeigneter Schneelage in den Abendstunden beleuchtet.

Die Piste am Teichtal ist seit Jahren bei Rodlern beliebt.
Die Piste am Teichtal ist seit Jahren bei Rodlern beliebt.
Foto: dpa

5. Snowtubing bei St. Andreasberg

Eigentlich ist die sogenannte Snow-Tubing-Piste bei Sankt Andreasberg die Attraktion bei allen Harz-Urlaubern, die den gewissen Kick beim Rodeln nicht missen wollen. Beim Snow-Tubing wird nämlich nicht auf einem Schlitten, sondern auf einem Gummireifen wie im Schwimmbad den Abhang hinuntergejagt.

Snow-Tubing ist deutschlandweit eine beliebte Sportart.
Snow-Tubing ist deutschlandweit eine beliebte Sportart.
Foto: dpa

5. Lange Piste am Wurmberg

Normalerweise sind die Harzer Rodelpisten um die 300 bis 400 Meter lang. Die am Wurmberg (Braunlage) jedoch, misst stolze 1,52 Kilometer! Außerdem ist die anspruchsvolle Rodelstrecke nicht unbedingt für kleine Kinder und Anfänger geeignet. Startpunkt ist das Restaurant "Rodelhaus" in unmittelbarer Nähe der Mittelstation der Wurmberg-Seilbahn. Die Kabinenbahn und das Skigebiet Hexenritt ist von 8.45 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Von der langen Piste am Wurmberg in Braunlage kann man bei gutem Wetter den Brocken sehen.
Von der langen Piste am Wurmberg in Braunlage kann man bei gutem Wetter den Brocken sehen.
Foto: dpa

6. Rodelbahn in Clausthal-Zellerfeld

Eine gemütliche Piste befindet sich in der Nähe von Clausthal-Zellefeld in Niedersachsen. Die rund 240 Meter lange Strecke an der Spiegelthaler Straße in Richtung Campingplatz Waldweben bietet sich besonders für eine entspannte Abfahrt an. Bei guter Sicht und mit ganz viel Glück ist auch von hier der Brocken zu sehen. Spannend sind im Übrigen auch die Google-Bewertungen der Piste: "Rustikal" und "Toll für den Familienausflug" ließt man hier häufiger. Eine Rodelbahn wie früher eben. Da kommen Erinnerungen hoch...

7. Rodelbahn beim Kurpark Schierke

Sicherlich sind einige der sieben wohl besten Rodelpisten im Harz etwas für den Familienausflug mit Kindern. Gerade aber mit Kleinkindern ist es ab und an schwierig, eine geeignete Rodelbahn zu finden. Deswegen hat es die Rodelbahn beim Kurpark in Schierke mit in die Top sieben geschafft. Rund 150 Meter lang bietet die tolle Anfängerstrecke Spaß für die ganz Kleinen und deren Eltern. Sogar in den Kurpark kann man bei harter Schneedecke fahren. Der Rodelhang ist verkehrsgünstig zu erreichen und beginnt dirket am Eingangsbereich der Tourist-Information Schierke.

Gerade für Kleinkinder ist die kurze Piste in Schierke eine tolle erste Rodelerfahrung.
Gerade für Kleinkinder ist die kurze Piste in Schierke eine tolle erste Rodelerfahrung.
Foto: dpa

Viele weitere im Harz

Die oben genannten sieben Tipps sind wohl die besten im Harz. Sicherlich gibt es da jedoch auch ganz persönliche Referenzen eines jeden Rodlers. Wer ganz sicher gehen möchte und weitere Pisten vergleichen will oder eben diese sieben schon alle befahren hat, kann auf der Webseite https://wintersport.harzinfo.de/ weitere Informationen finden. 

Tüv warnt vor schlechten Schlitten

Vor dem Rodeln steht die Sicherheit der eigenen Kinder natürlich im Vordergrund. "Sind alle Kanten und Ecken gerundet und stehen keine Schrauben, Nägel oder Nieten hervor? Raue Oberflächen, aufgesplittertes Holz oder Quetschstellen sind ein K.O.-Kriterium beim Kauf, weil hier die Verletzungsgefahr relativ groß ist", so der Tüv Süd in einer Pressemitteilung. Eltern sollten daher schon beim Kauf auf das Tüv-Siegel oder aber das bekannte GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) achten.

Zudem ist es laut Tüv ein Muss, den Kindern vor dem eigentlichen Rodeln die Bewegungsabläufe beim Bremsen und Lenken auf einem kleinen Hügel zu erklären. Zudem kommt es häufig schon beim Erklimmen des Schlittenbergs immer wieder zu Unfällen. "Eltern sollten ihre Kinder immer wieder darauf hinweisen, wie sie gut geschützt am äußersten Rand des Hanges nach oben gehen", empfiehlt der Tüv am Ende.

Damit sollte dem Schlitten-Vergnügen im verschneiten Harz kein Hindernis im Wege stehen.