Irxleben l Die Schulgeschichte von Irxleben währt schon viele Jahrzehnte. Und doch wurde vor 20 Jahren ein Meilenstein gesetzt, als ein neues Schulgebäude in der Straße „Am Wildpark“ errichtet wurde.

Das war auch die Geburtsstunde der „Wildparkfüchse“. „Mit dem Übergang von der alten Schule in das neue Gebäude wurde auch der Gedanke des rührigen, schlauen Fuchses aufgegriffen und aus den Grundschülern wurden die Wildparkfüchse“, berichtet die heutige Schulleiterin Ines Umbusch.

Mitttlerweile gibt es etliche Generationen „Wildparkfüchse“. So gehörten auch die Kinder von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht und von Holger Häberer, schulfachlicher Referent vom Landesschulamt, dazu. Beide in Wellen zu Hause, überbrachten sie persönlich ihre Grüße zum runden Geburtstag. „Ganz großen Dank an all jene, die vor 20 Jahren den Schulneubau auf den Weg gebracht haben“, sagte zum Beispiel Holger Häberer.

Bilder

Bürgermeisterin Steffi Trittel schloss in ihren Dank aber auch die ein, die an dem Wirken an der Schule ihren Anteil haben, und sagte als Schulträger weiterhin die Unterstützung zu.

Die, die an dem Wirken an der Schule ihren Anteil haben, zeigten bei dem Schulfest zu „20 Jahre Wildparkfüchse“ auch in der Praxis, dass sie gut harmonieren und auch organisieren können. Schon am Vormittag konnten so die Schüler einen Höhepunkt erleben, als das Kindermusiktheater Ellen Heimrath das Stück „Ein ganz besonderes Schulfest“ auf die Bühne brachte. In einer spannenden Geschichte bekamen sie ganz neue Sichtweisen auf das „Abenteuer Schule“.

Einiges aus dem Stück konnten sie ebenso wie das Schulmotto „Ich kann, ich will, ich gehöre dazu“ auch bei ihrem eigenen Schulfest umsetzen. Sie zeigten ihr Miteinander beim Singen, Tanzen und anderen Aufführungen oder boten zuvor Gebasteltes zum Kauf an. Auch der Elternrat und andere Eltern brachten sich mit einer Tombola und einem Kuchenbasar in das Festgeschehen ein. Zahlreiche Mitmachaktionen, Hüpfburgen und Holzspielgeräte, für die das Schulteam Partner gefunden hatte, ließen keine Langeweile aufkommen.