Wolmirstedt l „Auf Grund des großen Interesses haben wir gleichzeitig mit zwei Gruppen in beiden Hauswirtschaftsküchen der Gutenbergschule unter Anleitung von Ernährungswissenschaftlerin Doreen Kahnert, die mit Kochprofi Martin Falke einen eingefleischten Praktiker zur Verstärkung an der Seite hatte, gekocht“, berichtet Evelyn Brämer, Vorsitzende des Vereins Lokale Initiative Barleben (LIBa) „Besser essen. Mehr bewegen.“. Dieser war Träger des Projektes.

Das Drei-Gänge-Menü der Saison bestand aus einer Rosenkohl-Creme-Suppe als Vorspeise, Süßkartoffelspalten mit Linsenbratlingen, Guacamole und Blattpetersilie-Joghurtdressing sowie Chicoree-Fenchel-Orangen-Salat als Hauptspeise und einem Tassen-Quarkauflauf mit Pflaumenkompott als Dessert. Bent Krause, Schüler der Grundschule Johannes Gutenberg, war schon beim letzten saisonalen Kochen dabei und hatte dieses Mal seine Oma mitgebracht. Stolz zeigte er Schulleiterin Doreen Haensch die eigenhändig vorbereiteten Süßkartoffelspalten.

Kochprofi vor Ort

Neben den Gutenberg-Schülern, Eltern und Großeltern waren viele Schüler und Eltern des Wolmirstedter Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium gekommen. „An beiden Schulen findet einmal wöchentlich die AG ,Nachhaltige Ernährung‘ statt, die Doreen Kahnert gemeinsam mit dem Umweltpädagogen Tobias Langner leitet“, informierte Evelyn Brämer. Allerdings habe das Gymnasium keine eigene Hauswirtschaftsküche, so dass alle froh und glücklich waren, im Rahmen der Kochaktion die Küchen der Gutenbergschule mit nutzen zu dürfen.

Beim gemeinsamen Kochen und Zubereiten erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über Herkunft, Qualität und Verarbeitung der eingesetzten Lebensmittel und sie guckten sich den einen oder anderen Kniff ab. Es gab natürlich auch ausreichend Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu lachen und zu scherzen.

Nach getaner Arbeit wurde dann natürlich auch gemeinsam gespeist und es wurden bereits Pläne für das nächste gemeinsame Kochen geschmiedet. „Viele der Teilnehmer möchten bei der nächsten Aktion des aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt geförderten Projektes ,Nachhaltige Ernährung macht Schule‘ sehr gerne wieder dabei sein“, blickt Evelyn Brämer schon einmal voraus.