Termine der 3. Orgelwochen im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt

Nach dem Eröffnungskonzert am Sonnabend in der Angeraner Mauritius-Kirche stehen noch sechs weitere Veranstaltungen auf dem Programm der 3. Orgelwochen des Kirchenkreises Haldensleben-Wolmirstedt.

Freitag, 31. August Chor- und Orgelnachtmusik in der Weferlinger St.Lambertikirche, Beginn 21 Uhr

Sonntag, 2. September

Konzert mit Orgel- und Blockflötenmusik aus Barock und Romantik in der Kirche Bornstedt, Beginn 17.30 Uhr

Sonnabend, 8. September

Abschlusskonzert des Seminares „Orgel und Blech“ in der Wolmirstedter Katharinenkirche, Beginn 17 Uhr

Dienstag, 11. September

Orgelkonzert für Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Eine Reise zu den Sternen“ in der Stadtkirche St. Marien in Haldensleben, Beginn 10 Uhr

Sonnabend, 15. September

Orgelkonzert mit Tobias Börngen in der St. Laurentiuskirche Hermsdorf, Beginn 17 Uhr

Sonntag, 23. September

Abschlusskonzert der Orgelwochen in der Stadtkirche St. Marien in Haldensleben Auf dem Programm stehen die Orchesterfassung der Messe in D, opus 86 und die Streicherserenade E-Dur, opus 22, von Antonin Dvorak. Ausführende sind unter anderem die Kantorei St. Marien und die „Helios Kammerphilharmonie Hannover“. Beginn ist um 17 Uhr. Kartenvorverkauf ab 3. September.

Angern l Ungewöhnliche Klänge erfüllten am Sonnabend die Mauritius-Kirche in Angern. Manchmal glaubten die zahlreichen Konzertbesucher eine Bigband zu hören, dann wieder war es der klassische Bläserchor. Die Magdeburger Dombläser unter der Leitung von Anne Schumann spielten Stücke aus ihrem schier unerschöpflichen Repertoire.

Dem stand Uwe Döschner an der Orgel nicht nach. Er ließ das Orgelchoral „Nun lob mein Seel den Herrn“ ebenso erklingen wie bekannte Filmmelodien. „Ich hätte nicht gedacht, dass man unserer Orgel solche Töne entlocken kann“, staunte selbst Angerns Pfarrerin Christa Kohtz.

Zustand vieler Orgeln bedenklich

Superintendent Uwe Jauch hatte vor Beginn des Konzertes die 3. Orgelwochen im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt eröffnet. Er bedankte sich ausdrücklich bei den hauptverantwortlichen Initiatoren der Orgelwochen, Uwe Döschner und Kantorin Stefanie Schneider, „für dieses besondere Projekt“. „Noch vor einigen Jahren war der Zustand vieler Orgeln in unserem Kirchenkreis hoffnungslos“, so der Superintendent, „dass wir jetzt regelrechte Orgelwochen veranstalten können, ist ein Wunder mittleren Ausmaßes.“

Bilder

Und dann füllte der Klang der Blasinstrumente und der Orgel die altehrwürdige Angeraner Kirche. Stücke von Felix Mendelssohn Bartholdy waren ebenso zu hören wie die von George Gershwin. Herzlicher Applaus belohnte die Musiker, die nicht ohne eine Zugabe vom Publikum entlassen wurden. Das geizte dann auch nicht bei der Kollekte, die für die weitere Finanzierung der Orgelwochen verwendet werden soll.

Nach dem Konzert lud die evangelische Kirchengemeinde Angern die Besucher noch zu Imbiss, Getränken und guten Gesprächen in den Gemeinderaum ein.

Konzertausklang mit Rotwein

Die nächste Veranstaltung der 3. Orgelwochen findet bereits am kommenden Freitag, 31. August, statt. In der Weferlinger Lamberti-Kirche erklingt Chor- und Orgelnachtmusik. Ausführende sind die Weferlinger Kantorei und Uwe Döschner. Nach dem Konzert lädt die gastgebende Kirchengemeinde noch zu einem gemütlichen Ausklang bei einem Glas Rotwein ein.