Rogätz l Spannung bei der ersten Zusammenkunft des neu gewählten Verbandsgemeinderates der Elbe-Heide in Rogätz, denn der Wahl des neuen Vorsitzenden haben sich gleich drei Kandidaten gestellt.

Zwei Wahlgänge nötig

Die erste Runde der Wahl ging ohne eine klare Mehrheit über die Bühne. So erhielten Ralf Ganzer acht, Hartmut Jahn sechs und Egbert Fitsch sieben Stimmen. Damit war eine zweite Runde notwendig. „Elf Stimmen hätten an diesem Tag die Mehrheit bedeutet“, erläutert Verbandsgemeinde-Bürgermeister Thomas Schmette gegenüber der Volksstimme. „Am nun notwendig gewordenen zweiten Durchgang nahmen noch einmal alle Kandidaten teil, hier zählt dann die einfache Mehrheit.“

In dieser Runde brachte es Ralf Ganzer auf elf Stimmen, gefolgt von Egbert Fitsch (8) und Hartmut Jahn (3). Der Verbandsgemeinde Bürgermeister gratulierte Ganzer daraufhin zu seiner Wahl und dieser übernahm auch gleich von ältesten Mitglied Hartmut Kositzki die Sitzungsleitung. Der hatte zuvor die erste Wahlprozedur geleitet.

Bilder

Bei den notwendigen weiteren Wahlen bestimmten die Versammelten über die Stellvertreterposten im Verbandsgemeinderat. Bettina Roggisch und Hartmut Jahn werden diese künftig besetzen. Der Vertreter des Verbandsgemeinderates für die Verbandsversammlung des Wolmirstedter Wasser- und Abwasserzweckverbandes ist Ralf Ganzer.

Keine Fraktionsbildung

Eine Fraktionsbildung erfolgt zudem nicht, die zwei Ausschüsse werden in der nächsten Sitzung besetzt. Dabei handelt es sich um den Vergabeausschuss und den Ausschuss für Angelegenheiten des Schmutz- und Niederschlagswasser und des Trinkwassers der Verbandsgemeinde Elbe-Heide.