Dolle l Die Verbandsgemeinde Elbe-Heide bekommt schnelles Internet. Mit dem symbolischen Spatenstich im August 2019 war der Startschuss gefallen. Der Rat der Verbandsgemeinde hatte auf seiner Sitzung im Juli 2019 die Freigabe dafür erteilt.

In der Gemeinde Burgstall laufen die Bauarbeiten inzwischen auf Hochtouren, ziehen sich durch alle Ortsteile. Die Baumaßnahmen in Sandbeiendorf, Blätz und Cröchern sind abgeschlossen. In Burgstall und Dolle sind noch einige Restarbeiten zu erledigen. In diesen beiden Ortsteilen werden noch die Hausanschlüsse gesetzt.

Längst hat die Baukolonne Dolle erreicht. Seit Ende Juni zieht ein Bautrupp kreuz und quer durch den Ortsteil und forciert den Breitbandausbau. Fachleute sind emsig dabei, Kabelgräben auszuschachten, Leerohrsysteme in die Schächte einzubringen und diese wieder zu verfüllen. Schweres Gerät, aber auch Schaufeln und Straßenbesen kommen zum Einsatz. Zuvor aufgenommene Gehwege und Zuwegungen sind beinahe in Gänze wieder ordentlich hergerichtet. Die Arbeiten dort sollen in der zweiten Augustwoche abgeschlossen sein.

Netz wird stückweise freigeschaltet

Sind die Leerrohrsysteme fertig gebaut, kann das Einblasen der Glasfaser erfolgen. Zuerst werden die Haupt- strecken zwischen den Ortsteilen mit Glasfaser versehen. Danach wird innerorts zwischen Hauptverteiler und Netzverteiler Glasfaser eingeblasen. Ganz zum Schluss erfolgt die Verbindung zwischen Netzverteiler und Hausanschlusskasten. Diese noch anstehenden Arbeiten sollen voraussichtlich Ende des Jahres 2020 abgeschlossen sein. Dann kann das Netz Stück für Stück durch den Netzbetreiber DSN:NET freigeschaltet werden.

Der Hauptverteilerkasten für das Gigaband-Netz, der sogenannte POP (Point of Presence) für die Gemeinde ist steht bereits seit Ende Oktober 2019 in Burgstall in der Teichstraße. Von dort aus werden Kabel in die einzelnen Ortsteile an Verteilerkästen geführt. Sobald das jeweilige Ortsnetz mit dem Internet verbunden ist, können Nutzer mit bis zu 500 Mbit pro Sekunde mit dem Surfen loslegen.

Carsten Miehe (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Burgstall, informiert, dass Interessenten am schnellen Internet jederzeit nachmelden können. Anträge sind im Internet auf der Seite der Verbandsgemeinde eingestellt.

Die Versorgung der Verbandsgemeinde mit Breitband war auch Thema der Sitzung des Verbandsgemeinderates am 9. März. Die Räte beschlossen, Planungsleistungen für die bisher noch nicht beplanten Cluster für die Gemeinden Colbitz, Zielitz, Loitsche-Heinrichsberg und Rogätz freizugeben. Liegt die Planung vor, ist der Kostenfaktor bekannt und dann kann die Baufreigabe erfolgen.