Stadtpolitik

Sollte die Altersgrenze für den Wolmirstedter Jugendbeirat angehoben werden?

Der Jugendbeirat in Wolmirstedt hat sich etabliert. Allerdings könnten es mehr Mitglieder sein. Nun wird debattiert, ob auch ältere „junge Erwachsene“ Mitglieder werden können.

Von Tom Wunderlich 15.11.2022, 09:17
Im kommenden Stadtrat soll darüber debattiert werden, ob sich junge Erwachsene auch im Jugendbeirat engagieren dürfen.
Im kommenden Stadtrat soll darüber debattiert werden, ob sich junge Erwachsene auch im Jugendbeirat engagieren dürfen. Foto: Gudrun Billowie

Wolmirstedt - Der Jugendbeirat in Wolmirstedt gilt mittlerweile als wichtigstes politisches Gremium für Kinder und Jugendliche in Wolmirstedt. Die jungen Nachwuchspolitiker setzen sich für ihre gleichaltrige Generation in Wolmirstedt ein und verleihen den jungen Menschen eine Stimme. Doch auch dieses Gremium ist von Nachwuchssorgen geplagt. Einige der Jung-Politiker haben bereits die Altersgrenze für eine zukünftige Mitwirkung erreicht. Mit einem Antrag, welcher nun in den Ausschüssen und im Stadtrat beraten werden soll, könnte die Altersgrenze für den Jugendbeirat angehoben werden. Allerdings gibt es hier auch schon ersten Widerstand.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.