Zerbst l Gleich dreimal rückte die Zerbster Ortswehr am Dienstag zwischen Vormittag und kurz nach Mitternacht aus. Gegen 9 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer Ölspur in die Dessauer Straße gerufen. „Als wir am Einsatzort eingetroffen sind, hatte sich ein Fleck aus ölhaltiger Flüssigkeit auf der Fahrbahn durch Regenwasser auf einige Hundert Meter der Fahrbahn verteilt“, sagt Ortswehrleiter Steffen Schneider.

Ob es sich um Öl oder Kraftstoff handelte, könne er nicht mit Sicherheit sagen. Die Spur wurde mit entsprechenden Bindemitteln abgestumpft.

Mülltonne steht in Flammen

Zu einer weiteren Ölspur rückten die Kameraden dann gegen 17 Uhr aus. „Ähnlich wie schon am Vormittag hatte sich eine Lache ölhaltiger Flüssigkeit vom Anger bis zur Lindauer Straße verteilt“, so Schneider. Auch hier wurde die Spur von den Kameraden abgestumpft.

Dann kurz nach Mitternacht erneut Alarm – Kleinbrand auf dem Kaufland-Parkplatz. „Als wir eintrafen, brannte eine Mülltonne, die da eigentlich gar nicht hingehört“, sagt Steffen Schneider. Er vermutet, dass Unbekannte die Tonne auf den Parkplatz gerollt und angezündet haben. „Wir waren mit zwölf Kameraden im Einsatz. Insgesamt war das bereits der 17. Einsatz in 29 Tagen“, betont Schneider. Heißt: Die Zerbster Wehr musste seit Jahresbeginn im Durchschnitt alle 1,7 Tage zu Einsätzen ausrücken.