Residenzschloss Zerbst

Zerbster Schlossverein lädt zu zwei fürstlichen Menüs mit anschließender Führung durch die Gemächer

Herrschaftlich Speisen, Hofklatsch genießen und fürstliche Suiten bestaunen, das können Schlossbesucher am 31. Juli erleben.

Von Thomas Kirchner
Am 31. Juli laden die Mitglieder des Schlossvereins zu gleich zwei fürstlichen Menüs in ihre Residenz im Schlossgarten ein.
Am 31. Juli laden die Mitglieder des Schlossvereins zu gleich zwei fürstlichen Menüs in ihre Residenz im Schlossgarten ein. Foto: Thomas Kirchner

Zerbst - Bereits das zweite Mal in Folge musste das beliebte und stets ausverkaufte Spargelessen im ehemaligen Zerbster Residenzschloss ausfallen. Nun haben die Mitglieder des Schlossvereins für kulinarischen Ersatz gesorgt. Unter dem Motto „Herrschaftlich Speisen, Hofklatsch genießen, fürstliche Suiten bestaunen“ lädt der Förderverein am Sonnabend, 31. Juli, zu zwei hochherrschaftlichen Dines – einmal am Mittag und ein weiteres Mal am Abend.

„Zwei Mitglieder des Anhalt-Zerbster Fürstenhauses werden wie immer bei diesen Empfängen aus ihrer Gruft steigen und in amüsanter Form durch die fürstlichen Räume führen“, sagt Dirk Herrmann, Vorsitzender des Fördervereins. Mittags gibt es ein Zweigänge-Menü und abends stehen sogar drei Gänge auf dem Menüplan der Zerbster Fürstenfamilie.

Die Karten sind in der Zerbster Tourist-Info auf dem Markt, telefonisch unter 03923/2351, erhältlich. Die Tickets kosten mittags 30 Euro und abends 37 Euro. Der Einlass beginnt um 11 beziehungsweise um 18 Uhr. Die Veranstaltungen beginnen am Mittag um 11.30 Uhr und am Abend um 18.30 Uhr.