Magdeburg l Überraschung im Magdeburger Zoo. Nashornkuh Maleika hat früher als erwartet entbunden. Das Kalb kam in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag auf die Welt. Wie Zoodirektor Kai Perret mitteilt, habe man so früh nicht damit gerechnet. Zwar seien Anzeichen da gewesen, doch noch nicht so ausgeprägt, wie man es von der erfahrenen Nashorkuh kennt. "Die Euter wurden prall, es tropfte aber noch keine Milch hinaus, was bisher immer ein Anzeichen dafür war, dass die Geburt kurz bevor steht", erklärt er.  

Kuh und Kalb sind wohlauf

So war es für den Zoodirektor und die Tierpfleger eine riesige Überraschung, dass Maleika am Sonntagmorgen nicht mehr allein in ihrem Gehege war. Beide sind wohlauf und schliefen sich am Morgen erstmal die Anstrengungen der Geburt aus den Gliedern. Ob das Kalb männlich oder weiblich ist, war bisher nicht zu erkennen. "Aber es geht dem Kleinen gut, es hat schon gestanden und die Euter gesucht", erzählt Kai Perret erleichtert.

Kameras waren noch nicht scharf

Eigentlich war es geplant, die Öffentlichkeit an der Geburt teilhaben zu lassen. Die Kameras waren bereits installiert, so der Zoodirektor. Sie seien jedoch noch nicht fürs Internet scharf geschalten worden. Schließlich habe man noch nicht mit der Geburt gerechnet. Schade, wie er findet. Denn nicht nur er selbst, sondern auch viele Zoofans hätten die Geburt gern verfolgt. 

Ruhe für Mutter und Kind

In den kommenden drei bis vier Wochen sollen sich Mutter und Kind erst einmal kennenlernen. Lediglich Tierpfleger und der Zootierarzt dürfen den beiden einen Besuch abstatten.

Giraffenkuh

Übrigens: Im Magdeburger Zoo wird weiterer Nachwuch erwartet. Im Giraffenhaus im Zoo Magdeburg wird Nachwuchs erwartet. Derzeit leben dort drei Giraffen-Weibchen – Femke (11), ihre Tochter Shani (5) und Neuzugang Zahra (4), die im Oktober 2018 nach Magdeburg kam. Femke ist wieder trächtig. Die Geburt wird in Kürze erwartet.

Die Zoomitarbeiter haben drei Kameras im Giraffenhaus installiert, damit der beste Blick auf die Giraffenkuh Femke und dem erwarteten Jungtier möglich ist. Zeitweise ist die tragende Giraffenkuh mit ihren Gefährtinnen auf der Außenanlage unterwegs und dann außerhalb der Kamerabereiche.

Wer die Giraffengeburt verfolgen möchte, kann dies unter: https://www.zoo-magdeburg.de/zoo-live/