Fußball

Landesklasse-Derby endet Remis

In der Gruppe C des Sommerpokals der Firma Busse ist es zum Landesklasse-Duell zwischen dem Osterburger FC gegen den Kreveser SV gekommen.

Von Jeannette Heinrichs
Osterburgs Domenic Thiedke (rechts) dreht ab. Er hat gerade den 1:2-Anschlusstreffer erzielt. Am Ende hieß es 2:2.
Osterburgs Domenic Thiedke (rechts) dreht ab. Er hat gerade den 1:2-Anschlusstreffer erzielt. Am Ende hieß es 2:2. Foto: Jeannette Heinrichs

Osterburg - Am Ende hieß es leistungsgerecht 2:2 (0:1). Im Friedrich-Ludwig-Jahnstadion an der Landessportschule kamen 210 Zuschauer und wurden für ihr Kommen mit einem guten Fußballspiel belohnt.

Beide Mannschaften brachten zu Beginn gleich ihre Neuzugänge. Aufseiten der Gastgeber gab Konrad Becker sein Debüt im Trikot der Weiß-Blauen. Auf der anderen Seite durfte sich Kevin Voß auf seinen ersten Einsatz von Beginn an freuen.

In den ersten Spielminuten neutralisierten sich beide Mannschaften, doch bei einem langen Ball, war die OFC-Abwehr nicht auf der Höhe. Mit einem sehenswerten Lupfer brachte Jann Grünwald den KSV 1:0 in Führung.

In der Folge hatten die Biesestädter zunächst die besseren Möglichkeiten, konnten sie aber nicht nutzen. Konrad Becker war nach einem Abwehrfehler von Lars Pieper durch, umkurvte Keeper Björn Diezel, traf aber abschließend nur das Außennetz. Danach bekam Marius Melms gleich zweimal die Chance zum Ausgleich. Sein Freistoß war ein dankbarer Ball für Diezel und sein Schuss aus spitzem Winkel landete am Lattenkreuz.

Die Chancen der Gastgeber häuften sich, aber die Präzision fehlte einfach im Abschluss. Es blieb bei der knappen Führung zur Pause für die Kreveser.

Nach dem Seitenwechsel hätte der eingewechselte Marius Müller nach 56 Minuten eigentlich das 1:1 erzielen müssen, aber trotz das die kurze Ecke völlig frei war, traf er nur das Außennetz (59.). Auf der anderen Seite machte es Paul Rosenkranz besser. Nach einer Flanke von Außen ließ sein Bruder Christian Rosenkranz durch und Paul stieg am langen Pfosten hoch und köpfte zur vermeintlichen sicheren 2:0-Führung ein (60.).

In der Folge dominierte plötzlich der OFC das Geschehen, hatte seinen Gegner im Griff und wirkte einen Tick frischer als die Schwarz-Gelben. Der Anschlusstreffer lag in der Luft und fiel schließlich in der 69. Minute. Leon Franz brachte eine Ecke in den Strafraum, wo Domenic Thiedke hochstieg und zum 1:2 einköpfte (69.).

Die Gastgeber blieben weiter am Drücker und setzten nach, von Krevese kam in dieser Phase einfach zu wenig, um gegenzuhalten. Die Angriffe verpufften im Ansatz. Das wussten die Gastgeber schließlich zu nutzen. Erneut hielt ein Standard zum Ausgleich her. Wie schon beim 1:2 trat Franz eine Ecke, Philipp Magerin verlängerte auf den langen Pfosten, wo Marius Melms unbedrängt zum 2:2 einschob (77.). Dabei blieb es bis.

Osterburger FC: Hesse (46. Brehmer) - Franz, Gehne (9. Thiedke), Becker (60. F. Gernecke), Noack, Rieger, Koehn, L. Melms (87. Sachse), M. Melms, Muhl (46. M. Müller), Magerin.

Kreveser SV: Diezel - Hannemann, L. Pieper, N. Pieper, Döring (R. Grünwald), Kiebach (46. Thiede), J. Grünwald, P. Rosenkranz, Hintze (46. Brünicke), Voß (46. Zimmermann), C. Rosenkranz.

Tore: 0:1 Jann Grünwald (8.), 0:2 Paul Rosenkranz (60.), 1:2 Domenic Thiedke (69.), 2:2 Marius Melms (77.).

Schiedsrichter: Niclas Dirk.

Zuschauer: 210.