Fußball

Trainingslager der TSG Calbe abermals ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende absolvierten die Landesklasse-Kicker der TSG Calbe ihr Trainingslager. Neben teambildenden Maßnahmen, wurde auch ein Turnier gespielt.

Von Kevin Sager 30.07.2021, 04:00
Enrico Czommer (r.) und die Calbenser waren auf dem Platz engagiert bei der Sache.
Enrico Czommer (r.) und die Calbenser waren auf dem Platz engagiert bei der Sache. Foto: Tobias Zschäpe

Calbe - Doch bevor das Trainingslager so richtig in die Vollen gehen konnte, trafen die Calbenser am vergangenen Freitag im Sparkassen-Cup auf den SC Bernburg (Volksstimme berichtete). Die 0:4-Niederlage ging an die Substanz, wie Übungsleiter Marcel Würlich berichtete: „Wir haben sehr offen agiert und das hat an den Kräften gezehrt. Durch die zwei Roten Karten sind wir zum Ende der Partie allerdings nur noch hinterhergelaufen.“

Somit musste der Plan für den Sonnabend direkt umgeworfen werden. Eigentlich stand eine Trainingseinheit an, doch das wollte der Coach seiner Mannschaft nach der intensiven Partie nicht zumuten. Nach einer morgendlichen Laufrunde ging es ins benachbarte Schwimmbad. „Da konnten die Jungs sich abkühlen oder auch eine Runde Volleyball spielen“, so Würlich.

Turnier mit drei Mannschaften

Am Nachmittag ging es im Hegerstadion nämlich wieder auf den Rasen. Ein Turnier stand an. Zu Gast an der Saale waren der SV Seilerwiesen, die kurzfristig nach der Absage des Bebertaler SV 1931 eingesprungen waren, und der 1. FC Magdeburg II (Landesklasse 3). Dabei spielte jedes Team zwei Mal gegeneinander. Die Spielzeit betrug 30 Minuten.

Im ersten Spiel war die Schwere in den Beinen der Calbenser aber noch deutlich zu spüren. „Das Spiel war eine glatte Fünf“, merke Würlich an, der somit nach der Partie in der Kabine etwas lauter werden musste. Die 1:4-Niederlage war überhaupt nicht nach dem Geschmack des Übungsleiters, weder das Ergebnis noch der gesamte Auftritt der Mannschaft.

„Danach sah es besser aus, auch wenn die Ergebnisse es nicht aussagen.“ Im Spiel gegen den 1. FC Magdeburg II sowie in den restlichen Partien stand Würlich dann auch selbst auf dem Platz. Einige Spieler hatten mit kleinen Blessuren zu kämpfen und wurden somit geschont. Gegen die Landeshauptstädter setzte es eine 0:1-Niederlage. Im Rückspiel gegen den SV Seilerwiesen sicherten sich die Calbenser den Ehrenpunkt. Gegen den FCM II – der spätere Turniersieger – gab es abermals keine Punkte (0:3). „Die Ergebnisse sind nebensächlich. Abgesehen vom ersten Spiel haben alle richtig mitgezogen und das wollte ich sehen“, so Würlich. „Jeder hat bis zum Abpfiff gekämpft, auch wenn die Beine immer schwerer wurden.“

Den Abend ließ die Mannschaft zusammen mit dem Trainer und den Betreuern am Grill bei Bratwurst und Erfrischungsgetränken ausklingen. Eine der vielen teambildenden Maßnahmen. „Da hat man deutlich gesehen, dass alle an einem Strang ziehen und enger zusammengerückt sind.“

Um das Gemeinschaftsgefühl noch weiter zu stärken, ging es am Sonntag zum Abschluss auf die Saale. In Bernburg wurden mehrere Kanus ausgeliehen und der Rückweg nach Calbe angetreten. Natürlich kam auch dort der Spaß nicht zu kurz. Über zwei Stunden waren die Spieler und Betreuer unterwegs. Erst dann war das Ufer am heimischen Sportplatz wieder zu sehen.

Mit dem Prädikat „Weltklasse“ wurde die Tour auf der Facebook-Seite der TSG Calbe betitelt. „Das hat Spaß gemacht. Abermals wurde deutlich, dass wir ein Team sind, wo niemand heraussticht. Alle befinden sich auf dem gleichen Weg“, erklärt Würlich. Daher fällt sein Fazit des Trainingslagers mehr als positiv aus: „Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist einfach überragend. Wir befinden uns auf einem sehr guten Weg.“

Das wollen die Calbenser am kommenden Wochenende auch auf dem Platz zeigen. Am Freitag (19 Uhr) testen die Calbenser zuhause gegen den Verbandsligisten MSC Preussen. Nur einen Tag später wartet – erneut im Hegerstadion – der Landesliga-Vertreter Burger BC. Der Ball rollt am Sonnabend ab 14 Uhr.

Nicht nur das Toreschießen im Hegerstadion beim Sparkassen-Cup und dem Testturnier am Sonnabend gehörte zum Trainingslager der Calbenser Landesklasse-Fußballer, sondern auch eine gemeinsame Kanutour.
Nicht nur das Toreschießen im Hegerstadion beim Sparkassen-Cup und dem Testturnier am Sonnabend gehörte zum Trainingslager der Calbenser Landesklasse-Fußballer, sondern auch eine gemeinsame Kanutour.
Foto: TSG Calbe