Nürburg (dpa) - Audi-Pilot Robin Frijns hat sich mit einer starken Vorstellung den Sieg im elften Saisonrennen des Deutschen Tourenwagen Masters auf dem Nürburgring gesichert.

Sechs Tage nach seinem Erfolg an gleicher Stelle setzte sich der 29 Jahre alte Niederländer auch auf der kürzeren Sprintstrecke durch und rückte im Gesamtklassement bis auf 13 Punkte an Spitzenreiter Nico Müller (Schweiz/Audi) heran. Zweiter wurde sein von der Pole Position gestarteter Markenkollege René Rast, der Frijns auch mit einer Attacke auf der letzten Runde nicht mehr abfangen konnte.

Müller fiel nach einer Kollision und einem Dreher in der Anfangsphase des turbulenten Rennens sogar auf den letzten Platz zurück, dank einer perfekten Strategie fuhr der Schweizer aber als Fünfter noch in die Punkte. Bester BMW-Pilot wurde Marco Wittmann als Dritter. DTM-Titelverteidiger Rast bleibt mit nunmehr 180 Zählern Dritter der Gesamtwertung hinter Müller (216) und Frijns (203). "Das war sehr schwierig heute: Dreimal Safety Car, dreimal Re-Start", sagte der Niederländer nach seinem dritten Saisonsieg im Sat1-Interview.

Das zwölfte von 18 Saisonrennen wird am Sonntag (13.30 Uhr/Sat1) ebenfalls auf dem Nürburgring gestartet. Nächste Station ist dann am 10./11. Oktober Zolder in Belgien.

© dpa-infocom, dpa:200919-99-627438/3

Gesamtwertung in der DTM

Einzelergebnisse in der DTM

Audi in der DTM

BMW in der DTM