Nachdem der neue Kindergarten der Kita "Gänseblümchen" in Hecklingen im September eingeweiht wurde (Volksstimme berichtete), stehen die Planungen zum Um- und Ausbau der Kinderkrippe beim Träger der Einrichtung, der Lebenshilfe Bördeland gGmbH, kurz vor dem Abschluss

Von Nora Menzel

Hecklingen. "Die Vorbereitungen für den Baubeginn sind in den Endzügen", so Geschäftsführer Stephan Labudde. Er kündigte an, dass mit dem Umbau in Kürze begonnen wird. In einem ersten Schritt soll das Haus von Innen ausgebaut werden. "Wir werden versuchen, so viele Bauleistungen wie möglich, noch vor dem Winter fertig zu bekommen. Es wird ein sehr moderner Standort werden", sicherte der Firmenchef zu. So soll die neue Krippe unter anderem mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden. "Wir versuchen, eine solche Anlage zu integrieren. Es wird zu 99 Prozent funktionieren", ließ Labudde eine ganz sichere Zusage aber noch offen. Das hänge vom Untergrund ab, erklärte er.

Die neue Krippe entsteht auf dem Gelände der früheren Kita. Dafür wird das Flachdachgebäude in der Karlstraße, wo bis vor kurzem Mädchen und Jungen in Kindergarten und Kinderkrippe zusammen betreut wurden, umgebaut. Mittlerweile ist der Kindergarten ausgezogen. Er befindet sich jetzt im benachbarten Gebäude der früheren Sekundarschule. Das rote Backsteinhaus wurde auf zwei Ebenen seit Januar umfangreich saniert.

Zum Kita-Baukomplex in Hecklingen gehört zudem ein Hortgebäude, das vor einigen Jahren neu errichtet wurde.

Rund 240 Kinder besuchen Kindergarten, Kinderkrippe und Hort.