Die Tänze der Pop-Mäuse und der Dance-Factory gehören schon genauso zum Weihnachtsfest wie die geschmückten Fenster und ein Tannenbaum. Und auch in diesem Jahr haben die Mädchen wieder ein ganz tolles Programm vorbereitet, mit dem sie ihren Zuschauern die Zeit bis zum Fest versüßen wollen. Zahlreiche Auftritte sind geplant.

Egeln. Die Weihnachtszeit ist da. Plätzchen backen, Fenster dekorieren, Geschenke besorgen. Ja, es ist wieder soweit. Und so heißt auch der Titel des neuen Wehnachtsprogramms der Mädchen der Dance-Factory und den Pop-Mäusen aus Egeln. In diesem Jahr wollen die Tanz-Mädchen, die der Gaensefurther Sportbewegung angehören, wieder ihre Zuschauer auf das Weihnachtsfest einstellen. Eben mit ihrem Programm "Es ist wieder soweit".

Seit Oktober proben sie schon für dieses Programm. Wenn wir also noch mit keiner Silbe an das Fest denken, laufen bei den Mädchen die Weihnachtslieder schon hoch und runter. Immer und immer wieder werden die Tanzschritte wiederholt. "Es ist gar nicht so einfach, das Weihnachtsprogramm einzustudieren, weil ja auch die aktuellen Poptitel parallel dazu eingeübt werden müssen. Die dürfen wir nicht in Vergessenheit geraten lassen", erklärt Doris Pirwitz, die die Mädchen trainiert. Doch sie haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft.

Das Weihnachtsprogramm ist gemischt mit besinnlichen Melodien, poppiger Weihnachtsmusik und Titeln aus verschiedenen Märchen. Sind die Stücke einmal ausgewählt, dabei hatten die Mädchen übrigens Unterstützung von Radio Saw und Manuela Hühne, müssen sie ja auch noch auf einer CD zusammengestellt werden, damit sie für jeden Auftritt parat sind. "Das übernahm auch in diesem Jahr wieder Klaus Peter Meier aus Egeln", erklärt Doris Pirwitz weiter und bedankt sich in diesem Zusammenhang gleich dafür.

Und ohne die richtigen Kostüme wirkt das beste Programm nur halb so gut. Die Näharbeiten für die gesamten Outfits der "Mäuse" übernahm in diesem Jahr Dorle Meier aus Aschersleben. Außerdem griff auch Monika Braune aus Wolmirsleben zu Nadel und Faden und zauberte den Mädchen tolle Kostüme. Unter anderem stehen die Mädchen in diesem Jahr in roten Mänteln auf der Bühne.

Nun fehlten nur noch die Requisiten. Darum kümmerte sich Sabine Wettin. "Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns auch in diesem Jahr unterstützt haben. Ein Dank geht zudem an alle Eltern und an das Team des Kinder- und Jugendfreizeitzentrums Egeln, in dem wir immer trainieren", so Doris Pirwitz weiter.

Auftritte nicht nur in Egeln

In der vergangenen Woche hatten die Mädchen ihren ersten Auftritt in Magdeburg. Von nun an sind sie auf verschiedenen Bühnen zu sehen. So auch in großen Einkaufszentren in Magdeburg, auf den Weihnachtsmärkten in Staßfurt, Wolmirsleben und Atzendorf oder der Burgweihnacht auf der Wasserburg in Egeln. Für die Senioren tanzen die Mädchen in Staßfurt, Schadeleben und Westeregeln.

Nun kann das Fest kommen, und mit Tänzen der Dance-Factory und der Pop-Mäuse wird die Wartezeit auch noch verkürzt.