Stendal/Havelberg (mh) | "Handwerk hat goldenen Boden", lautet ein Sprichwort. Jugendliche auf Lehrstellensuche lassen sich davon allerdings nicht beeindrucken. Und durch den demografischen Wandel fehlt es ohnehin an Kindern. Deshalb zeigen Unternehmen wie die Havelberger Kiebitzberg-Gruppe Präsenz im Internet und auf Ausbildungsmessen.

Dass das jedoch nicht ausreicht, um Lehrlinge zu finden, weiß Firmenchef Andreas Lewerken. Bezahlung über dem Tarif ist ein Mittel. Womit er den Handwerksnachwuchs noch ins Unternehmen lockt, lesen Sie hier: "Wir zeigen Lehrlingen, dass sie im Handwerk eine Zukunft haben".

Mehr zum demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt lesen Sie im Volksstimme-Dossier "Das Land im Wandel".