Ein Seehäuser Privatinvestor will auf der Freifläche neben der Grundschule in Seehausen einen Einkaufsmarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern bauen. Der Startschuss für den Baubeginn soll vermutlich im Frühjahr 2011 fallen. 70 Parkplätze werden dazu zählen. Der Baustart für den Marktneubau soll mit der bevorstehenden Sanierung der B 246 a in der Ortslage Seehausen abgestimmt werden.

Seehausen. Sobald im Frühjahr die Sanierungsarbeiten an der B 246 a in Seehausen anlaufen, sollen sich parallel dazu auch die Baufahrzeuge für den Neubau eines Lebensmittelmarktes auf der Freifläche neben der Grundschule drehen.

Der private Investor Detlef Mispelbaum aus Seehausen rechnet für den Discount-Neubau mit einer Bauzeit von vier bis fünf Monaten. "Wir werden den Markt 2011 parallel zu der dann laufenden B 246 a-Baumaßnahme bauen", sagte er auf Volksstimme-Nachfrage. Bereits vor drei Monaten habe er vom Landkreis die Baugenehmigung für das Projekt erhalten. Doch noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten anzufangen, habe, wie Mispelbaum selber sagt, keinen Sinn.

Denn: "Die Eröffnung des Marktes würde dann mit dem Beginn der Sperrung der Hauptverkehrsader zusammenfallen. Und das wiederum würde bedeuten, dass durch die Sperrung kein einziger Pkw-Fahrer den neuen Markt erreichen würde", erklärt Mispelbaum. Er warte deshalb aktuell noch auf die genauen Termine vom Landesbetrieb Bau. Damit ein gemeinsames Bauende angestrebt werden könne.

Mit der Straßenbaumaßnahme in Seehausen soll auch gleich eine extra Linksabbiegerspur für Pkw-Fahrer eingerichtet werden, die den Lebensmittelmarkt aus Richtung Kreisel erreichen wollen, sagte Mispelbaum. Vor dem Discount-Neubau soll ein Parkplatz mit 70 Stellflächen gebaut werden.

Der Investor rechnet damit, dass der Netto-Markt mit einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern spätestens im Oktober 2011 eröffnen könnte, wenn mit dem Bau des Discounters im Frühjahr 2011 begonnen würde.

Bauleiter Enrico Thöns hatte bereits Ende Juli zur Eröffnung des Seehäuser Kreisels verkündet: "Im nächsten Frühjahr sehen wir uns wieder. Dann soll hier die Bundesstraße erneut gesperrt werden. Das nächste Teilstück auf der B 246 a zwischen der Hydraulik Seehausen und der Tankstelle soll dann saniert werden. Parallel dazu soll auch gleich das B 246 a-Stück innerorts zwischen der Ringstraße und der Gartenstraße ausgebaut werden. Die Bauzeit ist noch nicht bekannt."

Werner Haller, Eigentümer des bereits seit 2007 leerstehenden Marktes an der Ecke zur Dreilebener Straße hatte sich – was die Wiederbelebung seines Objektes betrifft – kürzlich auf Volksstimme-Nachfrage optimistisch geäußert. "Wir hatten schon vor der Kreisel-Baumaßnahme einige Optionen in petto, aber die Großbaustelle hat bisher jede Vermarktung verhindert. Keiner der Interessenten wollte vor dem Hintergrund, dass hier lange Zeit gebaut wird, einziehen", hatte Haller im August gesagt.

"Das Gebäude ist gut in Schuss und ja auch gerademal 17 Jahre alt. Es wurde die ganze Zeit beheizt und gereinigt", erklärt Werner Haller. Er könne sich für die Wiederbelebung das Konzept einer Markthalle mit verschiedenen Händlern, wie Fleischer, Bäcker oder einem Blumenladen gut vorstellen. Haller betonte, dass das aber nur eine von vielen Optionen sei, die er für die Vermietung des Objektes anvisiert habe.

 

Bilder