Oschersleben (mm). "Betreutes Wohnen zu Hause" ist ein Angebot des DRK-Kreisverbands Börde in Oschersleben, das älteren Menschen ermög-licht, trotz beispielsweise Pflegebedürftigkeit oder Mobilitätseinschränkungen in den eigenen vier Wänden selbstständig zu wohnen. Mit Hilfe der Mitarbeiter der DRK-Sozialstation kann darüber hinaus ein Servicepaket in Anspruch genommen werden, das Grundleistungen wie Hausbesuche, Notrufsystem, soziale Beratung und Betreuung sowie Wahlleistungen mit Hauswirtschaftsdiensten, Einkaufsservice, Begleitdienste zum Arzt, oder einfach das Gespräch zwischendurch umfasst.

Das bedeutet, dass ältere Mitmenschen ihren Lebensabend in der vertrauten Umgebung verbringen können, relativ unabhängig von anderen Personen und als Alternative zu einer Heimaufnahme. Auch stellt diese Betreuungsform eine Entlastung für Angehörige zu pflegender Familienmitglieder dar. Das Betreute Wohnen zu Hause geht somit weit über die Aufgaben der bekannten Pflegedienstleistungen hinaus. Dabei kann die Betreuung auch ohne bestehende Pflegestufe in Anspruch genommen werden.

Romy Bock ist für diesen Arbeitsbereich des DRK Oscherslebens zuständig. Um den Alltag ihrer "Schützlinge" noch abwechslungsreicher zu gestalten, lud sie zum Kaffeenachmittag in das nostalgische Café des DRK-Familienzentrums ein. Selbst gebackener Kuchen und frisch gebrühter Kaffee wartete auf die fünf älteren Herrschaften, die zusammen mit Romy Bock ein paar schöne Stunden verbrachten.

Dieser Kaffeeklatsch soll ab sofort regelmäßig in den Räumlichkeiten des Familienzentrums stattfinden und das freut die Senioren sehr. Bei Interesse oder weiteren Fragen zum "Betreuten Wohnen zu Hause" ist Romy Bock unter der Telefonnummer (03949) 511053 zu erreichen.