Hötensleben. Mit Nadel und Faden wissen die Frauen von der Hötensleber Interessengemeinschaft Handarbeit bestens umzugehen. Regelmäßig treffen sie sich zu einer gemeinsamen Stick- und Strickrunde, und ab und an präsentieren sie ihre liebevoll hergestellten Stoffstücke der Öffentlichkeit. In dieser Woche hatten die Damen zur Ausstellung in die Heimatstube geladen. Hauptorganisatorin Monika Brauns meinte: "Es war zwar nicht der ganz große Andrang wie vor zwei Jahren, aber wir waren mit dem Besuch trotzdem zufrieden." Die sieben Frauen hatten wieder viel Zeit und Mühe in diese Ausstellung investiert, standen den Besuchern auch an beiden Tagen mit Rat und Tat zur Seite, kredenzten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Da lagen sie nun, die selbstgestrickten Strümpfe für die kalte Jahreszeit, Wandbehänge, Tischdecken und vieles mehr, was nicht nur zur Schau stand, sondern gern auch gekauft werden konnte. Der Erlös kam der Interessengemeinschaft zugute. "Alles in allem eine runde Veranstaltung", so Monika Brauns. Wer sie verpasst haben sollte, der kann jeden Montag von 16 bis 18 Uhr in der Heimatstube vorbeischauen, sich kundig machen oder eine Kleinigkeit für Zuhause mitnehmen. Brauns: "Jeder kleine Kauf hält unsere Gemeinschaft am Leben."

Bilder