Die DRK-Wasserwacht Oschersleben veranstaltete in der Volksschwimmhalle den 12. OC-Cup für Rettungsschwimmer. Mehr als 100 Schwimmer stellten sich in unterschiedlichen Altersklassen dem Starter.

Oschersleben (mm). Zum 12. Mal trafen sich in der Oschersleber Volksschwimmhalle Rettungsschwimmer aus Sachsen-Anhalt zum traditionellen OC-Cup. Eingeladen hatte dazu die DRK-Wasserwacht Oschersleben. Insgesamt folgten diesem Aufruf 32 Mannschaften der Alterklassen von sechs Jahren an aus den Kreisverbänden Jena, Halle, Magdeburg, Dessau, Markgrafenheide, Haldensleben, Köthen und vom Gastgeber Oschersleben.

Die mehr als 100 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen hatten Disziplinen zu bewältigen, die den Schwimmern einiges abverlangten. Guido Busse, Leiter der Wasserwacht Oschersleben, begrüßte alle Teilnehmer und eröffnete den Wettkampf nach einer Aufwärm- und Einschwimmphase.

Für die Starter im Alter von 8 bis 10 Jahren standen unter anderem vier mal 25 Meter Brustschwimmen, die Tauchstaffel und die Rettungsstaffel mit den Elementen Schieben und Ziehen auf dem Programm. Die 1998 eingeführte Gaudistaffel, bei der es da–rum geht, mit Hilfsmitteln das Ziel zu erreichen, ist bereits zum festen Bestandteil des OC-Cups geworden.

Dagegen wartete auf die Junioren und Erwachsenen ein umfangreicheres Pensum. Mit Tauch- und Flossenstaffel sowie der Rettungsleinenstaffel wurden den Schwimmern Höchstleistungen abverlangt.

Die Schwimmer der Wasserwacht Oschersleben schlossen den 12. OC-Cup sehr erfolgreich ab. So belegten die Kinder in der Altersklasse 8 bis 10 Jahre einen hervorragenden zweiten Platz, hinter der ersten Mannschaft aus Halle und vor Dessau auf dem dritten Rang. Die erste Oschersleber Mannschaft der 11- bis 13-Jährigen schwamm sich auf den ersten Platz von insgesamt zehn Mannschaften. Auf den zweiten Platz kam Magdeburg und den dritten Platz erzielte die zweite Oschersleber Mannschaft. In der Altersklasse 14 bis 16 Jahre siegte die Mannschaft aus Magdeburg, gefolgt von Halle und Jena. Bei den Erwachsenen belegten die Oschersleber Schwimmer einen grandiosen ersten Platz.

"Somit hat sich das wöchentliche Training für die Schwimmer der Oschersleber Wasserwacht wieder einmal ausgezahlt. Ein Dank geht an die Trainer, die jeden Montag eifrig ihre Schützlinge trainieren und nach diesem Wettkampf allen Grund hatten, stolz auf sie zu sein", sagt Oscherslebens DRK-Sprecherin Andrea Wendlik.

Bilder