Hornhausen. Die Vorweihnachtszeit ist oft sehr hektisch, dabei sollte sie doch eine Zeit der Besinnung sein. Da kam die Einladung des Frauenchores Hornhausen zum Besuch eines Adventskonzertes in der festlich geschmückten Kirche " St. Stephani " gerade richtig.

Der Frauenchor eröffnete das Konzert mit dem Lied " Tochter Zion, freue dich ", bevor die Vorsitzende, Monika Jarosch, die zahlreichen Besucher begrüßte und durch das anspruchsvolle Musikprogramm führte.

Im Verlauf des abwechslungsreichen Programms erklangen vom Frauenchor unter Leitung von Brigitte Uhde bekannte Weihnachtslieder wie " Singt Gloria ", " Let ‘ s sing a song of Christmas ", " Hört ihr die Englein singen " und " Fröhliche Weihnacht überall ".

Auch der Kinderchor der " Reiterstein " -Schule und der Kreismusikschule Oschersleben beteiligten sich am Konzert. Als Solisten begeisterten die sechsjährige Amelie Gabriel, Gianna Ruch und Simon Kulosa, Robin Lee Frensch und Marie-Ellen Heyroth, Nina Deutschmann und Laura Schröder das Publikum. Dabei zeigten die jungen Musiker, was sie auf ihren Instrumenten wie der Blockflöte, der Gitarre, dem Saxophon und der Querflöte schon gelernt haben. Rezitationen und Gedichte zur Weihnacht rundeten das nachmittägliche Programm ab.

In einem Weihnachtskonzert durfte natürlich das besonders bei den Jüngsten so beliebte Weihnachtslied " In der Weihnachtsbäckerei " nicht fehlen. Brigitte Uhde begleitet ihre Schützlinge vom Kinderchor dabei auf dem Akkordeon.

Alle Beteiligten erhielten vom begeisterten Publikum viel Applaus für ihre Leistung.

So auf die Adventszeit eingestimmt, verging der Nachmittag im Gotteshaus wie im Fluge. Monika Jarosch bedankte sich bei allen Mitwirkenden und den zahlreichen Konzertbesuchern, die sich trotz der frostigen Temperaturen dieses musikalische Erlebnis nicht entgehen ließen. Sie wünschte allen eine friedliche und besinnliche Adventszeit. Mit dem gemeinsam gesungenen " Oh, du fröhliche " endete ein ganz besonderer Konzertnachmittag in " St. Stephani ".

Nach dem Konzert hatte der Kirchturmförderverein auf den benachbarten alten Friedhof zu einem Weihnachtsmarkt eingeladen. Rund um die Kirche wurden die vielen Besucher in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Da gab es nicht nur eine Märchenstube, ein Kinderzelt mit vielen Überraschungen sowie den Besuch des Weihnachtsmannes, sondern zudem noch ein kleines Konzert von den Jagdhornbläsern aus Wulferstedt.