Schnee ist genug gefallen - nun muss er fürs Skivergnügen hergerichtet werden. Das ist in Arbeit, teilte die Stadt mit. Und die Ski-Ausleihstationen der Orte sind auch geöffnet.

Elbingerode/Hasselfelde/Benneckenstein/Tanne. Von Problemen wegen Windbruchs und Hochwassers am Zillierbach bei Elbingerode abgesehen, sollen nach dem Schneefall gestern bei Elbingerode Richtung Hornberg neue Loipen gespurt werden. "Davon gehe ich aus, sofern nicht wieder Bäume umbrechen", sagte Michael Kubocz vom Oberharz-Bauamt gestern.

Bei Kubocz läuft alles zusammen, was mit Loipenspuren in der Stadt Oberharz von Stiege bis Elend zusammenhängt. Diese Konzentration ist Teil der Zusammenfassung des Tourismus der Stadt. "Wir sind noch im Aufbau, aber mit dem Spuren, das müsste klappen", so Kubocz weiter.

Sowohl die Loipen bei Hasselfelde/Trautentein als auch bei Benneckenstein und im Bereich Tanne sollen in etwa bis zum Wochenende gespurt werden. Darum bemühen sich vor allem Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe und des Harzklubs Tanne, hieß es.

Zugleich haben die Skiausleihstationen ihre Bestände überprüft, sortiert, geputzt und nun parat. "Bisher war aber noch nichts los", meinte Hans-Joachim Schmidt im Jugendgästehaus in Elbingerode und macht das stürmische Wetter dafür verantwortlich. Rodel, Ski und Schuhe hält er aber bereit und rechnet bald mit Gästen. Auch in Hasselfelde wird aufgerüstet. "Wir sind ganz gut bestückt", sagte Jutta Wenzel, die mit Ines Obermann die Ausleihe im Haus des Gastes, Zufahrt Hammelstraße, betreut. In Benneckenstein schaufelte Rainer Just erstmal gründlich Schnee vor seiner Ausleihe in der Unterstadt für die Gäste weg. Alle gemeinsam hoffen nun auf Skilaufwetter.

   

Bilder