Blankenburg. "Ich habe schon seit der ersten Klasse in der Luther-Schule jedes Jahr Päckchen für ein notleidendes Kind gepackt", sagt Tom Gleisenring stolz. Für den Schüler der 7. Klasse im Gymnasium "Am Thie" (GAT) ist es deshalb selbstverständlich, sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" zu beteiligen. Auch Valentin Jackisch hat bereits ein Paket bei Christine Pust im GAT abgegeben. "Ich finde es wichtig, damit Kindern zu helfen, die in Not und Armut leben", sagt er.

Seine Lehrerin hat am Thie-Gymnasium wieder eine kleine Sammelstelle für alle Blankenburger eingerichtet, die mit ihren Päckchen Kindern in Südosteuropa, Polen und der Mongolei eine weihnachtliche Freude bereiten möchten. Allerdings läuft die Aktion nur noch bis kommenden Mittwoch, 10. November. Bis dahin können noch Päckchen direkt im Gymnasium abgegeben werden. Danach werden sie in die zentrale Sammelstelle ins Diakonissen-Mutterhaus nach Elbingerode gebracht, von wo aus sie ihre Reise in die ärmsten Regionen der Welt antreten.

Dass die Päckchen direkt bei notleidenden Kindern ankommen, dafür sorgt der Verein "Geschenke der Hoffnung". Als Inhalt empfiehlt er Spielsachen wie Kuscheltiere, Puppen, Autos, Bälle, Jojos, Puzzles, originalverpackte Hygieneartikel wie Zahnbürsten, Zahnpasten, Haarbürsten, Cremes, Waschlappen, Handtücher und Haarspangen, Schulsachen wie Federtaschen, Füller mit Patronen, Bunt- und Bleistifte mit Anspitzer und Radiergummis, Malbücher, Kreide, Solartaschenrechner sowie Mützen, Schals, Handschuhe, T-Shirts, Socken, Pullover, Unterwäsche und natürlich originalverpackte Bonbons, Lutscher und Traubenzucker.