Wernigerode. Basteleien für die Kinder, Glühwein für die Eltern und ein Laternenumzug zum krönenden Abschluss. Das Herbstfest an der Wernigeröder Diesterweg-Grundschule war wieder ein voller Erfolg. Überall im Schulhaus wuselten die Mädchen und Jungen herum, ihre Eltern besichtigten interessiert das Gebäude.

Dass es den Kindern hier so gut gefällt, liegt zum Teil auch am engagierten Förderverein der Schule. Kristin Birla nahm das Fest zum Anlass, um sich für diese Unterstützung zu bedanken. "Wir arbeiten sehr intensiv mit unserem Förderverein zusammen, haben ihm viel zu verdanken", so die stellvertretende Schulleiterin. Der Verein besteht aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern, denen das Wohl des Hauses und der darin lernenden Mädchen und Jungen am Herzen liegt.

So gibt es dank einer Vereins-Spende in Kürze einen Basketball-Korb und eine Tischtennisplatte auf dem Schulhof. "Für unsere aktive Pause", erklärt Kristin Birla. Die Kinder seien gefragt worden, was sie sich für ihre Pause wünschen. Basketball und die Tischtennis standen ganz oben auf der Liste. Zudem wurde die Schulbibliothek mit neuem Lesestoff aufgestockt. 300 Euro hat der Verein dafür zusammengetragen.

Ohne die tüchtigen Unterstützer gebe es sicher auch nicht den neuen Anbau am Speisesaal. "Wir haben diesen Anbau bei der Stadt beantragt", erinnert sich Benita Müller vom Verein. Um so größer die Freude, als die Kosten komplett von der Stadt als Schulträger übernommen wurden. "Dafür noch mal herzlichen Dank." Übrigens, der Verein arbeitet schon am nächsten Projekt. "Es sei noch nicht spruchreif. Aber so viel verrät Benita Müller: "Es ist etwas, das allen Eltern finanzielle Entlastung bringt."