Der Winterdienst in der Stadt Oberharz lief mit dem ersten Schneefall am Montag und gestern insgesamt recht gut an, schätzt der zuständige Bauhofchef ein. In Elbingerode lag wohl der meiste Schnee - gibt es aber auch mehrfach Kritik. Ihr soll nachgegangen werden.

Elbingerode. "Das kann doch nicht wahr sein!", traute Jirka Pohl gestern seinen Augen nicht. Der ersehnte Schneepflug war gerade durch die Steinstraße gerauscht - und hat den Schnee bis an die Hauswand geschoben.

"Das muss doch nicht sein!", schimpft Pohl, und Nachbar Reinhardt Perkampus empört sich: "So geht man mit uns hier im historischen Stadtkern um, das muss geändert werden!"

Joachim Senf, auch Steinweg, kritisiert, dass der erhöhte Fußweg trotz Zusage noch nicht geglättet wurde. "Er ist zu holprig, man kann gar nicht richtig räumen, und die Schneeschieber gehen schnell kaputt", merkt er an. Auch in der Torstraße gibt es Kritik, weil Schnee und Streumittel vom Pflug bis an die Hauswand geschleudert worden seien.

"Sowas lässt sich nicht immer vermeiden", bittet Roland Lamm um Verständnis. Der Leiter des Bauhofes Oberharz ist für die Räumung kommunaler Straßen zuständig. Halte der Schneepflug zuviel Abstand vom Fußweg, werde die Straße zu eng, fahre er zu langsam, könne der gestrige nasse schwere Schnee gar nicht bewältigt werden. Außerdem brauche der Schneepflug bei bergigen Straßen Schwung. "Wir hatten schon wieder mehrfach Technikschäden an Fahrzeugen", so Lamm. Elbingerode habe neben Elend mit am meisten Schnee in der Stadt abbekommen, berichtet Lamm, der gerade von einer Kontrollfahrt zurück ist. Insgesamt sei der Winterdienst gut angelaufen, den Hinweisen werde er nachgehen: "Aber zu pingelig darf man auch nicht sein."

Parkverbotsschilder "nicht vergessen"

Für die Steinstraße wird außerdem Druck gemacht, dass die vorgesehenen Parkverbote wieder installiert werden, wie die Anwohner Perkampus und Pohl fordern. "Die Schilder sind nicht vergessen, sie sollten bis zum 15. November schon wieder dran sein", so Torsten Klopstock vom städtischen Ordnungsamt auf Volksstimme-Nachfrage. Das werde nachgeholt, und weniger geparkte Autos gäben dann auch dem Schneepflug mehr Raum.

 

Bilder