Angern. Alljährlich im Dezember laden die Mitglieder des Rassegeflügel- und Kaninchenvereines Angern zur Heide-Elbeland-Schau ein. Das ist auch in diesem Jahr so.

Doch im Jubiläumsjahr des 1950 gegründeten Vereines steht am kommenden Wochenende in der Sporthalle Angern nicht die Heide-Elbelandschau, sondern die höherrangige Kreisverbandsschau Ohre im Vordergrund. Die Schirmherrschaft über die Ausstellung hat Landrat Thomas Webel übernommen.

"Bisher haben die teilnehmenden 70 Züchter 727 Tiere für die Schau angemeldet", teilte Ausstellungsleiter Lutz Braumann mit. So können die Ausstellungsbesucher in der Kategorie Groß- und Wassergeflügel 82 Tiere, bei den Hühnern 127 Tiere, bei den Zwerghühnern 225 Tiere sowie 212 Tauben bestaunen.

"In einer gesonderten Jugendabteilung werden außerdem 77 Tiere von den acht teilnehmenden Jugendzüchtern vorgestellt", so Lutz Braumann weiter.

Morgen wird bewertet

Gestern begannen die Vereinsmitglieder damit, die Käfige in der Sporthalle Angern aufzubauen. "Heute wollen wir die Tiere einsetzen", informierte Braumann. Die Zuchtrichter nehmen dann am Freitag ihre Arbeit auf.

Die 2. Kreisverbandsschau Ohre mit der angeschlossenen 19. Heide-Elbelandschau wird am Sonnabend, dem 4. Dezember, um 9 Uhr feierlich eröffnet. Interessierte Besucher können die Ausstellung am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am darauffolgenden Sonntag von 9 bis 16 Uhr besichtigen.

Wie immer werden die Angeraner Züchter wieder für einige besondere Hingucker sorgen und Tiere in Schauvolieren präsentieren. "Eine große Verlosung verspricht lukrative Preise", macht Lutz Braumann neugierig. Er weist darauf hin, dass unmittelbar an der Sporthalle ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. An beiden Veranstaltungstagen sei außerdem ganztägig eine gastronomische Versorgung für Austeller und Besucher abgesichert. "In gemütlicher Runde besteht die Möglichkeit für einen züchterischen Erfahrungstausch", lädt der Ausstellungsleiter ein.