Wolmirstedt (kl). Wind und Regen – in den vergangenen Tagen fiel viel Laub von den Bäumen, und ein Ende ist nicht abzusehen. Auf den Geh- und Radwegen bilden sich glitschige Blätterhaufen, die Grünflächen verschwanden unter einer Laubdecke. Die Stadt reagierte, auch die Wolmirstedter sind gefragt.

Für die Mieter der WWG allerdings beschert der Herbst keine Mehrarbeit. Karin Großmann und Henry Voigtländer sind seit drei Wochen im Einsatz. Und wie beide einschätzen, wird das Laub sie auch noch die nächsten drei Wochen beschäftigen, bevor endgültig "Kahlschlag" ist. Entsorgt wird das Laub in der Meitzendorfer Straße 2 in Elbeu, wo in den vergangenen Tagen schon so manche Autoladung landete. Der Grund für diesen Eifer: Genau wie im Winter müssen die Vermieter auch im Herbst den Gehweg vor ihrem Haus sauber halten, sind rechtlich dazu verpflichtet, das nasse Laub zu entfernen, damit niemand ausrutscht.