Von Claudia Labude

" Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Weihnachtstag …" Ja, es ist selbst für Letzte-Drücker-Geschenke-K äufer höchste Zeit, loszustapfen und etwas zu besorgen. " Ich mag eigentlich alles, was man essen oder abbrennen kann. Denn darauf muss man keinen Staub wischen ", so die Antwort einer lieben Kollegin auf die Frage nach ihrem Wunschzettel. Sie scheint nicht die Einzige zu sein, die so praktisch veranlagt ist. Wie sonst erklärt es sich, dass in diesem Jahr " Apfelpatenschaften " zu den Geschenketrends gehören. Dabei erhält der oder die Auserwählte eine Urkunde und den genauen Standort seines Baumes auf einem von vier bundesweiten Obsthöfen. 20 Kilogramm der selbst ausgesuchten Apfelsorte sind als Mindesternte garantiert. Und erfüllen dabei gleich beide Wunschkriterien aller Praktiker. Schließlich kann man das Kernobst nicht nur wunderbar aufessen. Sondern auch ab- beziehungsweise ein bisschen anbrennen. Sind Bratäpfel doch ein Renner in kalten Wintertagen.