Über 20 Instrumente werden an der Zerbster Musikschule "Johann Friedrich Fasch" unterrichtet. Bereits seit mehreren Jahren spielt Lara Handrich Blockflöte. Am liebsten entlockt ihr die Zwölfjährige fröhliche Melodien.

Zerbst l Wie sie damals auf die Blockflöte stieß, das kann Lara Handrich gar nicht mehr so genau sagen. "Begonnen habe ich in der ersten Klasse", erinnert sich die Zwölfjährige, wie sie anfing, das Holzblasinstrument zu erlernen und dabei blieb, "weil es Spaß macht". "Wenn man erst eine Leidenschaft entwickelt, macht man weiter", berichtet Musikschullehrerin Daniela Apostol aus Erfahrung.

Sie erzählt, dass sich die Flöte wunderbar eignet, um in die Welt der Instrumente einzusteigen. Dennoch ist es gar nicht so leicht, ihre wunderbare Töne zu entlocken. "Mein Papa hat es mal probiert und da hat es nicht geklappt", erzählt Lara schmunzelnd. Sie selbst hat einen Ton zunächst richtig gehasst: "Das tiefe C, das hat immer gequietscht", schildert die blonde Gymnasiastin.

Fingerübungen seien wichtig, erklärt Daniela Apostol hinsichtlich der notwendigen Grifftechnik, um die Tonlöcher mit den Fingern je nach Note richtig abzudecken oder eben offen zu lassen. Dennoch stellen sich schnell erste Erfolgserlebnisse ein, wie die Flötenlehrerin weiß. Natürlich sind diese abhängig vom Talent und Ehrgeiz der Schüler. "Ich übe jeden Tag so lange, wie ich brauche. Ich gucke da nicht auf die Uhr", sagt Lara. Am liebsten spielt sie fröhliche Lieder. Aber auch klassische Werke oder beispielsweise Udo Lindenbergs "Sonderzug nach Pankow" gehören zu ihrem Repertoire, das die Zwölfjährige bei verschiedenen Auftritten in Zerbst und Umgebung zu Gehör bringt - mal als Solistin mit Klavierbegleitung, mal im Ensemble. "Ein bißchen Lampenfieber habe ich schon, wenn ich auf der Bühne stehe", gibt die junge Zerbsterin zu.

Zugleich verrät Lara, das sie nicht nur ihre Liebe zur Flöte entdeckt hat. Seit drei, vier Jahren lernt sie mit der Geige ebenfalls ein Streichinstrument. Und selbst das ist noch nicht alles. "Ich mache auch bei der Trommelgruppe in Eichholz mit", berichtet das blonde Mädchen von flotten Samba-Rhythmen. Neben all den musikalischen Hobbys besitzt die Gymnasiastin auch ein sportliches: "Ich voltigiere", erzählt Lara, bevor sie wieder zu ihrer Flöte greift.

"Es gibt mehrere Flötenarten", merkt Daniela Apostol noch an. Sie selbst unterrichtet vier verschiedene Blockflöten und die Querflöte. Wer neugierig geworden ist, kann gern einmal hineinschnuppern und schauen, ob das Holzblasinstrument womöglich etwas für ihn ist. Oder aber man steigt ins Instrumentenkarussell ein und testet, ob einem vielleicht doch das Schlagzeug eher liegt als Trompete oder Saxophon...

Die Vielfalt der an der Musikschule "Fasch" angebotenen Instrumente zumindest ist groß - einige stellte die Volksstimme mit dieser Serie vor, die heute endet.