Walternienburg ( dap ). Zahlreiche Eltern, Großeltern und Gäste ließen sich das Weihnachtsprogramm der Walternienburger Grundschüler gestern nicht entgehen. Gleich zweimal betraten die Nachwuchskünstler die aufgebaute Bühne in der Turnhalle. Der Premiere am Vormittag folgte traditionell eine weitere Aufführung am Abend. Immerhin sollte möglichst allen Interessenten die Gelegenheit gegeben werden, sich die Darbietungen der Kinder anzusehen. Und die hatten tüchtig geprobt, um ihren vielen Zuhörern eine ebenso abwechslungsreiche wie stimmungsvolle Stunde zu bereiten.

Der Schulchor brachte sowohl altbekannte wie modernere Lieder zur Adventszeit zu Gehör. Dem Klassiker " Bald schon ist Weihnacht " ließen die jungen Sängerinnen da beispielsweise die flotte Aufforderung an die " flockige Fee " Frau Holle folgen, mal Gas zu geben und es schneien zu lassen. Die vertraute Melodie von " Schneeflöckchen, Weißröckchen " tönte schließlich kraftvoll aus einer Trompete. Unterdessen erklang auf einer Geige zart " Sind die Lichter angezündet ". Das vielseitige musikalische Interesse der Grundschüler führte dazu, dass auch Instrumentalstücke auf Flöte, Klarinette und Gitarre zu hören waren.

Für zusätzliche Abwechslung sorgte neben den vorgetragenen Gedichten das kurzweilige Theaterstück, das die fast durchweg weiblichen Mitglieder der AG " Rollenspiel " präsentierten. Die Jungschauspieler unterhielten das Publikum mit der märchenhaften Inszenierung von " Rumpelstilzchen ", bei der sich die Dialoge durch ihre Reimform auszeichneten. Doch nicht nur das vorwitzige Kerlchen, das Stroh zu Gold spinnen kann, schaute vorbei. Der Weihnachtsform tauchte ebenfalls auf und das gleich mehrfach, mal als enttarnter Vater, mal als Alter, der die Kinder bescherte. Mit einem Lichtertanz endete das Programm, in dem fast alle Grundschüler integriert waren.

Anschließend konnten die Zuschauer noch Ausschau halten, ob sie auf dem Weihnachtsbasar etwas Passendes finden. Neben Plätzchen wurden dort Sterne, Karten und andere Dinge angeboten, die teils von den Kindern, aber auch von Eltern gebastelt worden waren.