Magdeburg l Weihnachten - Das beinhaltet klingende Glocken, singende Engel und eine besinnliche Zeit mit der Familie. Nicht zu vergessen ist aber auch der alljährliche Geschenke-Stress. Gerade wenn der eigene Geldbeutel nicht so viel hergibt, wird aus dem entspannten Geschenkekauf meistens nichts. Dabei müssen tolle Überraschungen gar nicht teuer sein!

Graviertes Holzstück für die Großeltern: Da bietet sich ein graviertes Holzstück jeder Art (z.B. Kleiderbügel, Holzlöffel, Brettchen etc.) an. Einfach etwas bei den wenigen anbietenden Buden auf dem Weihnachtsmarkt ausgesucht und dieses gravieren lassen. Wer handwerklich geschickt ist, kann sich mit einem Lötkolben bewaffnet ebenfalls selbst versuchen.

Lieder, Gedichte oder sogar ein Hörspiel für die Eltern: Für die ganz Kreativen gibt es auch die Möglichkeit, ein Gedicht zu schreiben oder ein Lied zu komponieren, welches dann bei der Geschenkübergabe vorgetragen werden kann. Wer es ganz professionell machen möchte, kann es auch selbst aufnehmen (lassen). Dies ist z.B. möglich im Gröninger Bad. In einem Hörspiel könnt ihr sogar beides vereinen. Tolles Geschenk zur Erinnerung, vor allem bei den Eltern.

Topflappen für die Tante: Schön kitschig, trotzdem wieder modern und vor allem nützlich. Mit Farben und Mustern kann man sehr individuelle Stücke gestalten. Entweder selber häkeln oder Freunde fragen oder es sogar zusammen lernen (z.B. bei Kursen an der Volkshochschule).

Plätzchen für den Onkel: Gerade zur Weihnachtszeit sind sie sehr begehrt - selbst gestaltete und gebackene Plätzchen in allen Farben und Variationen. Sehr individuell gestaltet und schön verpackt sind sie definitiv nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein Leckerbissen für den Gaumen.

Badelsalz für die Schwester: Mit verzierten Einmachgläsern, befüllt mit bunten Schichten aus Badesalz, kannst du besonders kreativ werden. Das Salz gibt es schon sehr günstig zu kaufen und dekorieren kann man die Gläser mit allem, was einem einfällt: Bänder, Glitzersteinchen, Ketten, Zweige, Perlen etc.

CD ganz nach Geschmack für den Bruder: Egal ob im Auto oder bei einer Party - Musik bestimmt unser Leben. So ist es auch eine schöne Geschenkidee, wenn man eine CD ganz nach Vorlieben des Beschenkten zusammenstellt oder wenn derjenige schon lange die bestimmten Lieder haben möchte. Noch ein selbst gestaltetes Cover und die Freude ist groß.

Denk-an-dich-Album für die beste Freundin: Suche schöne Bilder heraus, auch vielleicht zu einem bestimmten Thema wie ein gemeinsamer Urlaub, und bastle dein eigenes individuelles Fotoalbum. Nicht nur die Bilder sind wichtig, sondern auch die Geschichte die du damit zu erzählen hast. Das Album ist leicht gemacht. Stabiles Papier aufeinander legen, in der Mitte lochen, mit einem (roten) Band verbinden und zu jedem Bild ein Sprüchlein schreiben. Ganz professionell könnt ihr dieses auch im Copy-Shop binden/ringeln lassen.

Losbox für den besten Freund: Mehrere kleine Nachrichten, ähnlich wie in einem Glückskeks, als "Lose" verpackt in eine Schachtel packen. Es kann mal ein Gedicht, ein Zitat oder ein Gutschein, wie einmal in den Arm nehmen, sein. Das bleibt dir allein überlassen. Der Beschenkte kann dann selbst entscheiden, wann er diese Lose öffnen möchte oder du kannst diese als "schlechte Laune Box" deklarieren, die den Beschenkten aufmuntern soll.

Die P16-Redaktion wünscht ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Lieben.