Das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) ist eine Verhaltensstörung. Ist die Aufmerksamkeitsstörung mit Hyperaktivität verbunden, spricht man von ADHS.

Von ADS/ADHS sind zirka acht Prozent aller Schulkinder in Deutschland betroffen, das sind durchschnittlich zwei Kinder pro Schulklasse.

Die wichtigsten Symptome von ADS/ADHS sind: Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität, Ablenkbarkeit, Konzentrationsschwäche, Impulsivität, schlechtes Kurzzeitgedächtnis, extreme Gefühlsschwankungen ("himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt"), mangelndes Selbstwertgefühl, schlechtes Sozial- und Arbeitsverhalten sowie "Zappeligkeit".

Die Symptome von ADS/ADHS liegen in einer Fehlfunktion des Gehirns begründet: Die Aufnahme und Weiterverarbeitung von Informationen ist gestört. Neuere Forschungen zeigen, dass es sich bei ADS/ADHS offenbar um einen Gendefekt handelt.

ADHS ist nicht heilbar. Der Betroffene kann aber lernen, unter besseren Bedingungen zu leben und zu arbeiten. Diese Chance sollte so früh wie möglich ergriffen werden, so dass die positiven Seiten und Begabungen, die in jedem ADHS-Betroffenen stecken, gezielt gefördert werden können. Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland können Hilfestellung leisten (Kontakte unter www.adhs-deutschland.de).

Kontakt zum Karateverein Budokan Magdeburg:

Michael Roloff

Telefon: (0391)9902185

E-Mail: miro.karate@web.de

Trainingszeiten:

montags/freitags 17-18 Uhr, Kinder ab 6 Jahre und mittrainierende Eltern. (cp)