+++ Magdeburg: Wasser dringt aus Gullys auf die Herrenkrugstraße zwischen Haltestelle Berliner Chaussee und Jerichower Platz, neben dem Straßenbahndepot (Einfahrt Ministerien) +++

+++ 23.40 Uhr - OB Trümper wendet sich mit einer Erklärung an die Magdeburger.

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 23 Uhr: 7,24 Meter +++

+++ 23:00 Uhr - Magdeburg: Überspülung August-Bebel-Damm in Höhe MUT-Tanklager. Einsatzkräfte Landesbereitschaftspolizei errichten Notdeich. +++

+++ Pegel Magdeburg Strombrücke 22 Uhr: 7,23 Meter +++

+++ 22.35 Uhr: Bio-Ölwerk Magdeburg sucht Tauchpumpen und möglichst C-Schläuche. Melden unter Telefon 0171 - 125 69 91 oder direkt am Hansehaften 8 in Magdeburg-Rothensee abliefern +++

+++ 22.26 Uhr: Pegel Magdeburg bei 7,23 Meter, Tangermünde bei 7,51 Meter +++

+++ 22.24 Uhr: Burg Schlanstedt veranstaltet am Sonnabend Benefizrockkonzert, Eintrittsgelder gehen an Hochwasserbetroffene +++

+++ 22.13 Uhr: 50 evakuierte Tiere aus Nabu-Tiergehege Blumenthal (Jerichower Land) kommen in Wanzleben und Hohendodeleben unter +++

+++ 22.07 Uhr: In Virchowstraße (Magdeburg) behindern parkende Autos Verladung und Transport von Sandsäcken +++

+++ 22.03 Uhr: Helfer am Unicampus Zschokkestraße (Magdeburg) brauchen in Nacht zu Sonnabend Kaffee +++

+++ 22 Uhr: Auskunft über Evakuierte aus den Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg gibt es unter Telefon (0391 - 744 87 50 +++

+++ 21.50 Uhr: Fahrplan der MVB erneut geändert +++

+++ 21.40 Uhr: Landkreis Stendal braucht freiwillige Helfer fürs Sandsackbefüllen, melden am Flugplatz Borstel +++

+++ 21.39 Uhr - Magdeburg: Braunschweiger Fans an der Kita in Salbke fehlen Sand und Säcke +++

+++ Magdeburg: Allee-Center seit 20.15 Uhr geschlossen, viele Mitarbeiter vom Hochwasser persönlich betroffen, Center bittet um Verständnis +++

+++ 21.26 Uhr: Berliner Feuerwehr rückt mit 72 Leuten und 12 Löschhilfefahrzeugen nach Magdeburg aus, regulärer Dienst in Berlin dadurch "geringfügig eingeschränkt". +++

+++ 21.24 Uhr - Magdeburg: Strom und Fernwärme in Bandwirkerstraße abgestellt, Anwohner müssen Wohnungen nicht zwingend verlassen, bettlägerige Patienten unter ärztlicher Aufsicht anderweitig ungerbracht +++

+++ 21.16 Uhr: Neue Pegelstände: Magdeburg 7,22 Meter; Tangermünde 7,48 Meter

+++ 21.06 Uhr: Auf Twitter heißt es, 50 Berliner Feuerwehrleute rücken aus, um Magdeburg gegen das Hochwasser zu helfen +++

+++ Einnahmen des Rockmarathon "Wir fürs Salzland" am 8. Juni werden Hochwasseropfern zur Verfügung gestellt +++

+++ 20.47 Uhr: Es gibt neue Luftaufnahmen vom Hochwasser in Hohenwarthe, Tangermünde und Calbe/Saale (bitte auf die Ortsnamen klicken) +++

+++ Erlös des Kuchenverkaufs beim Lebenshilfe-Sommerfest am Freitag im Tiergarten Staßfurt kommt Hochwasseropfern zugute +++

+++ 20.35 Uhr: Jerichower Platz/Auffahrt zum Nautica in Magdeburg steht Wasser auf der Straße und wird mehr +++

+++ Besucher des Heimatfestes Rathmannsdorf (Salzlandkreis) sind aufgerufen, für die Hochwasseropfer zu spenden +++

+++ 20.26 Uhr: Areal am Schönebecker Elbtor wird evakuiert, Menschen sollen bis 21 Uhr ihre Häuser verlassen +++

+++ In Sandau wurde sanierter Deich durch Faschinen und Sandsäcke verstärkt, Grasnarbe ist noch nicht gefestigt, Abrutschen soll verhindert werden +++

+++ Band Sonic Jam (Salzlandkreis) veranstaltet Benefizkonzert, 5 Euro Eintritt pro Besucher werden gespendet +++

+++ 20.24 Uhr: Bislang keine Entscheidung für Flutung der Havelpolder gefallen, Berechnungen laufen noch +++

+++ Freiwillige Helfer können am Sonnabend in der Havelberger Kaserne beim Sandsackfüllen anpacken +++

+++ 20.06 Uhr: Ministerpräsident Haseloff fordert Solidarität in Sachen-Hochwasser: "Das ist eine nationale Aufgabe, da müssen die 16 Bundesländer und der Bund zusammenhalten." +++

+++ 20 Uhr: Pegel an Magdeburger Strombrücke bei 7,21 Uhr; in Tangermünde sind es 7,44 Meter +++

+++ 19.46 Uhr: Evakuierungen in Schönebeck stehen bevor, betroffen: Elbtor, Elbstraße, Müllerstraße, Grabenstraße; Unterbringungen in Turnhalle in örtlicher Nähe +++

+++ Strom in Magdeburg am Heumarkt ist inzwischen nicht mehr verfügbar +++

+++ 19.35 Uhr: Deiche um Trafo-Station, Alte Ziegelei und Pfeiffers See in Plötzky kurz vorm Überspülen, Einsatzkräfte vor Ort +++

+++ Alt Lostau zum Teil überflutet, Stromversorung im Alten Dorf, Alte Ziegelei und Weinberg abgestellt +++

+++ 19.32 Uhr: Einsatzkräfte der Bundeswehr sichern am Sonnabendvormittag Sickerstellen in Burg/Blumenthal +++

+++ Kreisstraße zwischen Dornburg und Prödel (Jerichower Land) wird mit zusätzlichem Grabenbau vor Überflutung geschützt +++

+++ 19.06 Uhr: Helene-Fischer-Konzert in Ferropolis wird wegen Hochwasser auf 22. Juni verschoben +++

+++ 19.04 Uhr: Keine Gefährung der Schönebecker Klinik absehbar, im Notfall bauen Mitarbeiter selbst Verteidigung auf +++

+++ Verfüllung der Regenwassereinläufe in Welsleber und Hellgestraße in Schönebeck bleibt ohne größere Wirkung +++

+++ 19.01 Uhr: Landesbereitschaftspolizei kommt nach Schönebeck, um Hochwassertouristen entgegenzutreten +++

+++ 18.45 Uhr: 825-Jahr-Feier in Parchau wird wegen Hochwasser abgesagt +++

+++ 18.40 Uhr: Bundeswehr bereitet den Flugplatz Krähenberge in Burg als Basis und Tankstelle für Hubschrauber im Hochwassereinsatz vor +++

+++ 18.30 Uhr: keine bedrohliche Lage an der Schleuse Parey +++

+++ 18.25 Uhr: derzeit keine Probleme bei Qualität des Trinkwassers in Magdeburg +++

+++ 18.23 Uhr: Weitere Stromabschaltungen in Magdeburg, betroffen sind Herrenkrug (Hotel, Sportanlage, Wohnhäuser an der Straßenbahnendstelle) und ARAL-Tankestelle, Abschaltungen möglich: Turmschanzenstraße/Heumarkt, Werder/Zollstraße +++

+++ 18.20 Uhr: Schönebecker Bürger sollen Drändwasser nicht ins Kanalnetz, sondern auf die Straßen leiten +++

+++ Wer im Flutgebiet helfen will, sollte die Autobahn 2 nicht zur Anreise nutzen, hier gab es Unfälle +++

+++ 18.16 Uhr: Stadt Magdeburg meldet: Aktuell überall genügend Helfer, frische Kräfte heute Nacht wieder benötigt +++

+++ Burg: Taufgottesdienst am Sonntag in der evangelischen Gemeinde Burg um 14 Uhr fällt aus, dafür gibt es 14 Uhr in der
Kirche eine Fürbittandacht. +++

+++ 18.07 Uhr - Magdeburg: Koszlowskistraße ab Hafenstraße Richtung Norden bis einschließlich Saalstraße in beiden Richtungen wegen Drängwassers gesperrt. +++

+++ 18 Uhr: Pegelstand an der Magdeburger Strombrücke: 7,18 Meter +++

+++ 17.47 Uhr - Burg: Freiwillige Helfer am Sonnabend in blumenthal gesucht, Treffpunkt Nabu-Gelände +++

+++ 17.40 Uhr: Einige Volksstimme-Leser könnten ihre Heimatzeitung am sonnabend später als gewohnt erreichen. Grund sind Straßensperrungen im Hochwassergebiet. +++

+++ 17.36 Uhr - Calbe: Gottesgnaden muss evakuiert werden, 130 Einwohner betroffen. +++

+++ 17.30 Uhr - Sandsackwall im Hanseterminal im Hafen gebrochen, Loch von Einsatzkräften wieder verschlossen +++

+++ 17. 16 Uhr - Magdeburg: OB Trümper empfiehlt Bewohnern der östlichen Stadtgebiete, bei Freunden und Verwandten außerhalb des Gefahrengebietes zu übernachten. +++

+++ 17.12 Uhr - Schönebeck: Barbyer Straße vom Heinitzhof bis Industriestraße gesperrt. +++

+++ 16.50 Uhr - Magdeburg: Neue Prognose: Für Sonntag wird an der Strombrücke ein Pegel von 7,40 Meter erwartet. +++

+++ 16.47 Uhr - Magdeburg: Pegelmesser funktioniert wieder. +++

+++ 16.30 Uhr - Magdeburg: Pegelanzeige am Petriförder fällt aus, Strom abgestellt. Der Pegelmesser funktioniere dennoch, heißt es. +++

+++ Empfehlung an alle Helfer: Immer wieder Hände waschen, dann gibt es auch keine Erkrankungen durch Keime im Hochwasser. Mehr dazu erklärt Dr. Eike Hennig im Volksstimme-Interview. +++

+++ Jugendclub Dretzel hilft am Deich in Ferchland. +++

+++ 16.25 Uhr - Tangermünde: Stadt rechnet mit Höchstand von 7,80 Meter. Das wären 15 Zentimeter mehr als 2002. +++

+++ 16.05 Uhr - Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens will sich am Sonnabend in den Landkreisen Stendal und Börde über die Hochwassersituation informieren. +++

+++ Hilfe aus Stuttgart: Der Südwesten schickt 5 Wasserrettungszüge mit 120 Helfern. +++

+++ 15.45 Uhr - Jerichower Land: Katastrophentourismus nimmt zu, Kreis kündigt harte Strafen von bis zu 50.000 Euro Geldbuße an. +++

+++ Etwa 11.500 Soldaten sind im gesamten Hochwassergebiet eingesetzt. Das seien mehr als 2002, sagte Verteidigungsminister Thomas de Maizière in Lödderitz (Salzlandkreis). +++

+++ 15.30 Uhr - Schönebeck: Kontrolliertes Überlaufen des Saaledeiches in unbewohntes Gebiet. +++

+++ 15.17 Uhr: Rotes Kreuz schickt weitere Helfer aus Thüringen und Berlin +++

+++ 15.14 Uhr: Nach Volksstimme-Informationen wird SCM-Spiel am Sonnabend komplett abgesagt +++

+++ Für Betriebe, die Arbeitsausfälle wegen Hochwasser haben, gibt es Kurzarbeitergeld; Rufnummer für Betriebe: (0800) 455 55 20 +++

+++ 15 Uhr: "Witzbolde" haben an Herrenkrugbrücke Absperrung weggeschoben und Brücke so freigegeben, Absperrleute wunderten sich, woher viele Radler und Spaziergänger plötzlich kamen +++

+++ Stadt Burg richtet Plätze ein, an denen Bürger sich Sand abfüllen können, Sandsäcke müssen selbst mitgebracht werden, Plätze sind: Alter Messeplatz: Niegripper Chaussee; PSV-Sportplatz in Koloniestraße; BBC-Sportplatz im Flickschupark; ehemaliger Philips-Markt in Blumenstraße +++

+++ 14.53 Uhr: Telekom verlegt Sendetecknik weg von Blumenthal (Jerichower Land), Netzausfälle möglich +++

+++ 350 Bundeswehr- und 50 THW-Kräfte auf dem Weg Richtung Jerichower Land +++

+++ Vermehrter Katastrophen-Tourismus in Niegripp, Polizei kontrolliert Verbot, die Deiche zu betreten +++

+++ 14.52 Uhr: Alt Lostau zum Teil überflutet, 24 Menschen haben Wohnungen vorsorglich verlassen +++

+++ In Seehausen wurden in den vergangenen Tagen über 30.000 Sandsäcke befüllt und auf Paletten für Notfall bereitgelegt +++

+++ 14.49 Uhr: Stadt Staßfurt bietet Hochwasser-Krisenstab des Salzlandkreises Turnhallen für mögliche Evakuierte in Förderstedt an +++

+++ 42 Kameraden Staßfurter Ortsfeuerwehren helfen in Nienburg und Gottesgnaden im Hochwassereinsatz +++

+++ 14.47 Uhr: Kreisstraße von Dornburg nach Prödel wird durch zusätzlichen Grabenbau vor Überflutung geschützt +++

+++ Ehrenamtliche Helfer unterstüzten Profis am Schleinufer und der Zollstraße in Magdeburg +++

+++ 14.45 Uhr: Magdeburg hat 2000 Bundeswehrkräfte angefordert +++

+++ 14.44 Uhr: Auch Kita der Pfeifferschen Stiftung wird geschlossen, Öffnung Montag nicht sicher +++

+++ Magdeburgs OB Trümper: Dräng- und Sickerwasser nicht verhinderbar, stellenweise in der Stadt Probleme damit +++

+++ 14:43 Uhr: Holger Platz (Ordnungsbeigeordneter Magdeburg): Deiche laut Landeshochwasserbetrieb stabil, müssen aber stellenweise erhöht werden +++

+++ 14.42 Uhr: Für Elbenau ist Sandtransport mit 100 Tonnen Sand unterwegs +++

+++ Wer in Schönebeck Sandsäcke und kostenfrei Sand bietet, bitte unter Tel. (03928) 71 03 90 melden +++

+++ 14.31 Uhr: OB Trümper in Magdeburg: Autofahrten nach Ostelbien bitte unterlassen! +++

+++ Lerchenfeldschule in Schönebeck bis auf Weiteres geschlossen +++

+++ Für Schönebeck ist die Flut 2012 höchstes, bisher gemessenes Hochwasser seit 1854 (damals wurden 7,33 Meter gemessen) +++

+++ 14.35 Uhr: Pegel Barby soll Samstag Werte zwischen 7,40 und 7,50 Meter erreichen +++

+++ Bahnverbindung Magdeburg-Schönebeck und Landstraße von Schönebeck nach Magdeburg ist stillgelegt +++

+++ 14.30 Uhr: Wilhelm-Helge-Straße in Schönebeck voll gesperrt +++

+++ 14 Uhr: Solgraben am Durchlass Frohse wird gesperrt, danach sollen Hannibal-Pumpen eingesetzt werden +++

+++ Krisenstab berät. Hier Bilder +++

+++ 13.40 Uhr: Steuerliche Entlastung für Hochwasseropfer. Finanzämter sollen beispielsweise Steuerbeträge ohne Aufschläge stunden können. +++

+++ 13.39 Uhr: Technische Einsatzleitung in Schönebeck sagt: neue, gefüllte Sandsäcke für Bevölkerung endlich eingetroffen, Abholung auf Parkplatz an Boeltzigstraße +++

+++ 13.30 Uhr: SCM sagt Spiel in der GETEC-Arena am Sonnabend gegen Göppingen ab. Spiel findet um 16:30 Uhr in Aschersleben statt. Karten müssen dort neu gekauft werden (nur 1500 Plätze!). Was mit bisher gekauften Karten passiert, steht nächste Woche fest. +++

+++ 13.19 Uhr: Stadt Schönebeck An aller Helfer: quickdammbeuteldickes Dankeschön! +++

+++ 13.18 Uhr: Bisher als kritisch eingeschätzter Deichabschnitt des Umflutdeiches auf ostelbischer Seite bei Schönebeck relativ stabil, Deich wird von unter anderem von freiwilligen Kräften durch Sandsäcke erhöht +++

+++ 13.10 Uhr Schönebecker Altstadt komplett für öffentlichen Verkehr gesperrt. +++

+++ 13.00 Uhr - Der Magdeburger Stadtpark steht unter Wasser. Die Volksstimme war in dem überfluteten Gebiet unterwegs. Hier die Bilderstrecke. +++

+++ Pegelstand Strombrücke Magdeburg 7,15 Meter +++

+++ 12.50 Uhr: In Jerichow liegen 12.000 gefüllte Sandsäcke bereit, 20.000 zum Füllen werden nachgeordert. +++

+++ 12.45 Uhr - Elbpegel hat in Dornburg Höchstmarke von 2002 deutlich überschritten. Das Wasser hat die Kirche erreicht. +++

++ 12.40 Uhr - Mukrena bleibt Sperrgebiet. +++

+++ 12.30 Uhr - Magdeburg: Pegelstand an der Strombrücke um 12 Uhr bei 7,12 Meter. +++

+++ 12.29 Uhr - Magdeburg: Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft verschiebt Tag der offenen Tür auf 22. Juni. +++

+++ 12.16 Uhr - Arneburg: Straße "an der Elbe" steht unter Wasser. Am mobilen Deich steht Wasser 60 Zentimeter hoch. Bürgermeister bleibt optimistisch. +++

+++ 12.11 Uhr: Flussbereichsleiter Reinhard Kürschner dementierte Gerüchte, dass Elbedeich zwischen Scharlibbe und Schönfeld gesprengt oder geritzt werden soll. +++

+++ 12.10 Uhr: Neue Füllstation für Sandsäcke an der Fährüberfahrt Büttnershof. Helfer gesucht. +++

+++ Pegel Wittenberge liegt bei 6,02 Meter, Tangermünde bei 7,11 Meter. Es herrscht Warnstufe 4. +++

+++ 12.02 Uhr - Roßdorf: Brühtrogpaddeln am Wochenenede findet statt. Es werden Spendendosen aufgestellt. +++

+++ Tangerhütte: Sandfurther Feuerwehr und Helfer kämpfen in 24-Stunden-Schichten um Grundstück im Überflutungsgebiet. +++

+++ 11.59 Uhr - Schönebeck: Busunternehmen stellt Betrieb ein und evakuiert nach Biere. +++

+++ 11.49 Uhr: Alle Schulen in Nienburg, Calbe und Barby bis auf Weiteres geschlossen. +++

+++ 11.40 Uhr - Biederitz: Überwältigendes Echo - 300 Frauen und Männer melden sich zur Deichwache +++ 17 Uhr ist Bürgerversammlung auf der Kantorwiese. +++

+++ Biederitz: Wer Sand und Sandsäcke benötigt kann sich ab 12 Uhr auf der Kantorwiese eindecken. +++

+++ 11.38 Uhr - Magdeburg: 520 Freiwillige helfen am Krökentor, weitere 120 am Petriförder. +++

+++ 11.32 Uhr: In Sachsen-Anhalt stehen ab heute Nachmittag weitere 1500 Soldaten zum Einsatz bereit. +++

+++ 11.31 Uhr - Calbe: Saale-Pegel stagniert bei 7,62 Meter. +++

+++ Calbe: Einwohner von Schwarz-Buschbreite werden zur Evakuierung aufgefordert. +++

+++ 11.30 Uhr - Calbe: Brand im Bootshaus: Feuerwehrleute sind jetzt drin und haben Lage unter Kontrolle. +++

+++ DRK Magdeburg/Jerichower Land richtet Spendenkonto ein. +++

+++ Überflutung Kreisstraße Wolmirstedt - Glindenberg und Bahnlinie Magdeburg-Stendal erwartet. +++

+++ 11.20 Uhr - Zielitz: Linker Ohredeich überflutet. 10 Personen in Hotel gebracht. +++

+++ 11.18 Uhr - Magdeburg: Altenpflegeheim Bleckenburgstraße wird evakuiert. +++

+++ 11.17 Uhr - Tangerhütte: Pegel in Bittkau steigt schneller als gedacht. Wasser dringt auf Grundstücke. Abwasseranschlüsse werden abgestellt. +++ Trafohäuschen steht im Wasser, Stromabstellung könnte folgen. +++

+++ 11.16 Uhr - Magdeburg: Pfeiffersche Stiftungen in Cracau werden evakuiert. +++

+++ 11.10 Uhr - Magdeburg: Stadt erwartet Pegel von 7,30 Meter +++ Senioren und kranke Menschen sollten Ostelbien verlassen. +++

+++ Blick von der Autobahnbrücke auf die Elbe: Hier ein Video. +++

+++ 11 Uhr - Magdeburg: Anwohner auf dem Werder sollen Autos in Sicherheit bringen. +++

+++ 10.50 Uhr - Magdeburg: Pegel an der Strombrücke: 7,11 Meter +++

+++ 10.49 Uhr - Halle: Bundespräsident Joachim Gauck besucht am Sonntag Gottesdienst in Halle. +++

+++ 10.33 Uhr: Hochwasserhelfer mit Dienstausweis von Polizei, Feuerwehr, THW und anderen anerkannten Hilfsorganisationen benötigen kein Ticket für die Deutsche Bahn. Sie haben freie Fahrt. +++

+++ 10.32 - Calbe: Bootshaus auf Insel brennt, Feuerwehr kommt wegen Hochwasser nicht ran. +++

+++ 10.24 Uhr - Burg: Umspannwerk Schartau wird mit 2,5 Meter hohen Erdwall geschützt, Arbeiten sollen Sonnabend abgeschlossen werden. +++

+++ 10.15 Uhr - Magdeburg: Pegel an der Strombrücke: 7,10 Meter. +++

+++ 10.14 Uhr: Alt-Lostau wird evakuiert, Elbe 30 Zentimeter über 2002-Marke. +++

+++ 10.13 Uhr - Havelberg: Austauschschüler helfen am Sonnabend beim Sandsackfüllen. +++ Abfluss der Havel in Elbe bei Quitzöbel erfolgt nicht mehr. +++ Über Flutung Havelpolder wird Sonnabend entschieden. +++

+++ 10.12 Uhr: Absenkung des Elbe-Havel-Kanals verworfen +++

+++ 10.11 Uhr - Jerichower Land: Sickerstellen im Bereich Blumenthal gesichert. +++ Sickerstellen im Bereich Niegripp/Schartau und Gerwisch werden beobachtet. +++

+++ 10.10 Uhr - Jerichower Land: Nach Diebstählen werden Sandsäcke markiert, um Täter abzuschrecken. +++

+++ 10.08 Uhr - Schönebeck: An einzelnen Deichabschnitten kommt es zu Überflutungen und Sickerstellen. Alles wird kontrolliert. Auch in einigen Straßen kommt es zu Wasseransammlungen. Wasser drückt durch Schachtdeckel. +++

+++ 9.52 Uhr - Schönebeck: In mehreren Straßen wird der Strom abgeschaltet. +++

+++ 9.50 Uhr - Schönebeck: Zwischen Elbenau und Ranies werden Helfer für Deicherhöhung gesucht. Treffpunkt am Gerätehaus Elbenau. +++

+++ 9.49 Uhr - Havelberg: Seniorenheim in Schollene wird evakuiert. 43 Patienten werden in Förderschule Havelberg gebracht. +++

+++ 9.48 Uhr - Magdeburg: Steinkopfinsel Hafenstraße wird überspült. +++

+++ 9.47 Uhr - Magdeburg: Hafenbecken am Hansehafen übergetreten. Bundeswehr sichert mit Sandsäcken Technisches Polizeiamt. +++

+++ 9.45 Uhr - Wolmirstedt: Katastrophentouristen behindern Arbeiten am Hochwasserschutz. Straße nach Glindenberg wird für zivilen Verkehr gesperrt. +++

+++ 9.44 Uhr - Magdeburg: Uni-Triathlon auf 3. Juli verschoben. +++

+++ 9.38 Uhr - Schönebeck: Tierheim wird evakuiert. Tiere kommen in Wohnblock, der zum Abriss vorgesehen ist. +++

+++ 9.25 Uhr - Magdeburg: Pegel an der Strombrücke bei 7,07 Meter. +++

+++ 9.23 Uhr - Halle: Baden und Befahren der Saale gefährlich und verboten. Das Wasser ist verunreinigt. +++

+++ 9.22 Uhr: Scheitel der Saale hat offenbar Salzlandkreis passiert. Seit Donnerstag geht Pegel in Bernburg leicht zurück. 8 Uhr stand er bei 6,40 Meter. +++

+++ 9.19 Uhr - Schönebeck: Angehörige werden gebeten, Pflegebedürftige, Senioren, Kleinstkinder, kranke und behinderte Menschen aus Elbenau, Grünewald und Ranies bei sich aufzunehmen. Es wird geprüft, ob Evakuierungen notwendig sind. +++

+++ 9.12 Uhr: An alle Helfer: Packt Getränke, Sonnencreme, Sonnenhut und Gummistiefel ein. Es wird wieder warm. +++

+++ 9.10 Uhr - Schönebeck: Im Bereich Elbtor bis Wächterhäuser werden angeblich Sandsäcke entwendet. +++

+++ 8.55 Uhr: Salzlandkreis richtet Spendenkonto ein. Alle Daten hier. +++

+++ 8.30 Uhr - Stendal: Kreisbauernverband sagt Feldrundfahrt für Senioren-Landwirte ab. +++

+++ 8.28 Uhr - Güsen: Werner-Müller-Gedenkturnier am Sonnabend abgesagt. +++

+++ 8.12 Uhr - Magdeburg: Pegel an der Strombrücke: 7,03 Meter. +++

+++ 8.11 Uhr: Bahnverkehr zwischen Magdeburg und Schönebeck eingestellt. Gleise überspült. Sporadischer Busverkehr. +++

+++ Magdeburg: Stadt stockt Personal an Hotline auf. Helfer sollen sich dort melden (0391 - 540 77 77) und nicht einfach mehr Freunde mitbringen. Das erhöhe sonst den Logistikaufwand. +++

+++ 7. 36 Uhr - Tangermünde: Elbe steht 7,03 Meter hoch. +++

+++ 7.35 Uhr - Lostau: Zufahrt zur Alten Ziegelei unterspült. +++

+++ 7.34 Uhr - Jerichower Land: Mögliche Absenkung Elbe-Havel-Kanal wird geprüft, um Elbe zu entlasten. +++

+++ 7.33 Uhr - Magdeburg: Buslinie 56 fährt nur noch zwischen Cracau und Pechau. +++

+++ 7.30 Uhr: Bitterfeld: sofortige komplette Evakuierung des Goitzsche-nahen Bereiches angeordnet. 10.000 Leute betroffen.+++

+++ 7:30 Uhr: Landzunge zwischen Seelnhausener und Goitzschesee droht akut zu brechen.+++

+++ 7:30 Uhr: Seelnhausener See sieben Meter höher mit Mulde-Wasser vollgelaufen. +++

+++ 7:00 Uhr - Pegelstand Strombrücke Magdeburg 7,02 Meter +++

+++Am Ehle-Rückstaudeich Gommern, im Bereich Vogelsang, Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen. Einsatzkräfte befinden sich im Rückzug. Bereich steht weiterhin unter Beobachtung.+++

+++In Gerwisch am Deichabschnitt Domblick sind die Einsatzkräfte aktiv, um die Sickerstellen abzusichern.+++

+++In Biederitz, Magdeburger Straße "Schweinebrücke" sickert leicht Wasser durch Deich. Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern Bereich.+++

+++Am Deichabschnitt Burg/Blumenthal werden zur Deichabsicherung Einsatzkräfte erwartet. +++

+++ 7 Uhr: Es werden derzeit insgesamt 800 Notbetten im Jerichower Land (Sporthalle der Berufsschule Burg und Sporthalle Lostau) vorbereitet.+++

+++ Sandsackfüllplatz in der Nacht am Wissenschaftshafen aufgegeben, weil Wasser von der Elbe übergelaufen ist. Neuer Standort: Virchowstraße +++

+++ Straße von und nach Schönebeck, Höhe Sülzberücke gesperrt. Umleitung über Schanzenweg bzw. Sohlener Straße +++

+++ Am Schleinufer, Höhe Petriförder tritt Wasser aus Gullydeckeln. Straße noch frei +++

+++ 6:00 Uhr - Pegelstand Strombrücke Magdeburg 7,00 Meter +++

+++ Magdeburg: Heute kein Unterricht an der BBS 4 Dr. Otto Schlein in Westerhüsen +++

+++ 5:30 Uhr - Gleise überspült. Bahnstrecke zwischen Schönebeck und Magdeburg-Südost gesperrt +++

+++ 5:00 Uhr - Pegelstand Strombrücke Magdeburg 6,98 Meter +++

+++ 4:00 Uhr - Pegelstand Strombrücke Magdeburg 6,96 Meter +++

   

Land unter in Hohenwarthe

Volksstimme-Mitarbeiter Thomas Drechsel ist am Freitag über das Hochwassergebiet geflogen. Hier seine Fotos aus dem Bereich Hohenwarthe.

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Hohenwarthe

    Hohenwarthe
    Quelle: Thomas Drechsel

Land unter in Calbe/Saale

Volksstimme-Mitarbeiter Thomas Drechsel ist am Freitag über das Hochwassergebiet geflogen. Hier seine Fotos aus dem Bereich Calbe/Saale.

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Calbe/Saale

    Calbe/Saale
    Quelle: Thomas Drechsel

Land unter in Tangermünde

Volksstimme-Mitarbeiter Thomas Drechsel ist am Freitag über das Hochwassergebiet geflogen. Hier seine Fotos aus dem Bereich Tangermünde.

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel

  • Tangermünde

    Tangermünde
    Quelle: Thomas Drechsel